Klupper: 19 Milliarden Investitionsvolumen durch Wohnbau im Jahr 1996

Niederösterreich, 6.10.1997 (NÖI) Eine einzigartige Wohnbau-Bilanz kann das Land Niederösterreich durch das von Landesrat Edmund Freibauer entwickelte Wohnbauförderungsmodell ziehen.
Zahlen und Fakten sprechen für sich: Alleine im Vorjahr konnte
ein Investitionsvolumen von nicht weniger als 19 Milliarden Schilling ausgelöst werden. In Niederösterreich konnten mit
diesem Wohnbauförderungsmodell in den Jahren 1993 bis 1997 insgesamt 36.180 Eigenheim-Neubauten und 18.615 Mehrfamilienhaus
- Neubauten gefördert werden, freut sich der Wohnbausprecher der
VP Niederösterreich, LAbg. Hans Klupper.****

Klupper wies darauf hin, daß es in Niederösterreich gelungen ist, den Bedarf an Wohnungen abzudecken. Darüber hinaus konnte
eine optimale soziale Treffsicherheit erzielt werden. Dies ist besonders für unsere jungen Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher von besonderer Bedeutung, erklärte Klupper.

Als Abgeordneter des Bezirkes Bruck betonte Klupper, daß
allein in diesem Bezirk in den Jahren 1993 bis 1997 nur durch Mehrfamilienhaus-Neubauten und Eigenheim-Neubauten ein Investitionsvolumen von fast 1,7 Milliarden Schilling ausgelöst werden konnte. Dazu kommen noch Investitionen für Sanierungen.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI