Landesakademie setzt neuen Akzent in Zukunftsdiskussion

Meilenstein - Dr. Erwin Pröll-Zukunftspreis

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesakademie präsentiert am Montag,
6. Oktober, um 19 Uhr im FestSpielHaus St.Pölten erstmals den Meilenstein - Dr. Erwin Pröll-Zukunftspreis. Die Auszeichnung wird im Mai 1998 zum erstenmal in vier Kategorien vergeben und ist mit insgesamt 400.000 Schilling dotiert. In der 19köpfigen Jury fin-den sich international anerkannte Experten aller Fachbereiche, darunter der Nobel-preisträger 1994 für Wirtschaftswissenschaften, Dr. Reinhard Selten (D), der Nobel-preisträger 1991 für Chemie, Prof. Dr. Richard R. Ernst (CH), und der Ehrenvorsitzen-de von Greenpeace International, David Fraser McTaggart (I).

"Der Dr. Erwin Pröll-Zukunftspreis ist die logische Fortsetzung der Leitbilddiskussion Zukunft Konkret. Er fördert besondere Leistungen für die Zukunft Niederösterreichs und damit die Verwirklichung des Leitbildes", ist LAK-Geschäftsführer Mag. Alberich Klinger überzeugt. Organisation und Abwicklung dieses Preises werden von der NÖ Landesakademie durchgeführt.

Finanziert wird der Meilenstein - Dr. Erwin Pröll-Zukunftspreis von sechs renommier-ten Unternehmen: Casinos Austria, Die Niederösterreichische Versicherung, HYPO NÖ Landesbank, Raiffeisen-Landesbank Niederösterreich-Wien, Römerquelle und Siemens.
Information: NÖ Landesakademie, Telefon 02742/258270/11.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK