Auer: Höger-Initiative eines Arbeitsmarktverbundes ist richtiger Schritt in einer schwierigen Zeit

Bei der "grenzüberschreitenden Lösung" von Arbeitsmarktproblemen besteht Nachholbedarf!

St. Pölten, (SPI) - "Während beispielsweise in der Landwirtschaft oder bei der Lösung von Infrastrukturproblemen im Verkehr sowie in der Wirtschaft eine übergreifende Kooperation bereits erfolgreiche praktiziert wird, besteht im Bereich der Arbeitnehmer noch Nachholbedarf. Um eine bessere Koordination und Kooperation zu erreichen, ist ein Arbeitsmarktverbund Ostregion sicher eine gute Plattform, die Institutionen, Stiftungen und Initiativen an einen Tisch zu bekommen", stellt SP-Labg. Helene Auer zur Ankündigung LHStv. Ernst Högers fest, einen Arbeitsmarktverbund Ostregion zu initiieren.****

Beispielsweise könnten die Anstrengungen der verschiedenen Initiativen für einen Aufschwung in der krisengeschüttelten Region Triestingtal mit regionalübergreifenden Maßnahmen verstärkt werden. "Das Erzielen von Synergieeffekten ist in einer
schwierigen Zeit - wie sie die aktuellen Arbeitsmarktdaten widerspiegeln - von größter Bedeutung. Auch für die ohnehin besonders problematische Situation arbeitssuchender Frauen darf
man sich von dieser Initiative wichtige Lösungsansätze erhoffen", schloß Labg. Helene Auer.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN