Egerer: ÖVP sichert Position NÖ als Familienland Nr. 1

Niederösterreich, 2.10.97 (NÖI) "In den letzten 5 Jahren werden um 6.000 Kinder mehr in den Kindergärten und um 2.000 mehr von Tagesmüttern betreut. Die Familienhilfe für einkommensschwache Familien wurde seit 1993 von 82 Millionen auf 110 Millionen aufgestockt", reagiert LAbg. Maria Luise Egerer auf Aussagen der F-Familiensprecherin Rosenkranz.****

"Allein diese Zahlen beweisen, welchen hohen Stellenwert die Familie und die Kinderbetreuung in NÖ hat. Trotz Budgetkonsolidierung wird in NÖ bei den Ausgaben für die Familie nicht gespart! Eine wirksame Entlastung der Familien kann die von der ÖVP verlangte Steuerreform auf Bundesebene mit einer
deutlichen Anhebung der Absetzbeträge für Alleinverdiener und Kinder bringen", so Egerer weiter.

"Der Kinderbetreuungsscheck ist eine interessante Variante zur Verbesserung des Betreuungsproblemes. Er beinhaltet aber auch eine Gefahr für die bestehenden Kinderbetreuungseinrichtungen, insbesondere den Kindergarten, deshalb kann eine entgültige Entscheidung zum Kinderbetreuungsscheck erst nach umfassender Beurteilung des Modelles durch Bundesminister Dr. Bartenstein erfolgen", schloß Egerer.

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI