Greenpeace protestiert gegen Vertagung der Patent-Entscheidung im Parlament

Regierungsparteien müssen Gentechnik-Volksbegehren entschlossen umsetzen!

Wien (OTS) - Mit heftigem Protest reagierte heute Greenpeace auf
die Vertagung der Abstimmung über die EU-Patentrichtlinie im Hauptausschuß des Österreichischen Nationalrates. "Die Regierungsparteien müssen das Gentechnik-Volksbegehren entschlossen umsetzen und dürfen nicht vor der Gentech-Lobby in die Knie gehen," forderte Greenpeace-Sprecher Matthias Schickhofer.

Der Position der ÖVP, dem zuständigen Minister Farnleitner nicht durch einen Ministerbindungsbeschluß jeden Verhandlungsspielraum in Brüssel nehmen zu wollen, tritt Greenpeace entschieden entgegen. "Die mehr als 1,2 Millionen Unterschriften für das Gentechnik-Volksbegehrens haben die österreichischen Bundesregierung und dem Parlament den eindeutigen Handlungsauftrag gegeben, Patente auf Lebewesen und Gene abzulehnen. Wenn Farnleitner das Volksbegehren und den Wählerwillen ernst nimmt, dann ist sehr klar, was er zu tun hat," so Schickhofer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Matthias Schickhofer, Mag. Susanne Fromwald
Greenpeace Österreich,
Tel.: 01-7130031/24 oder 0664-3386503

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS