Höchtl: Weiterer Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen durch Mittel aus dem Finanzausgleich gesichert

Niederösterreich erhält knapp 100 Millionen an Fördermittel

Niederösterreich, 2.10.97 (NÖI) "Gemäß dem Finanzausgleichsgesetz (FAG) 1997 wird den Ländern zur
Errichtung und zur Förderung von Kinderbetreuungseinrichtungen
ein Betrag von 600 Millionen Schilling zur Verfügung gestellt", dies erklärte der niederösterreichische VP-NAbg. Josef Höchtl. Besonders erfreut ist Höchtl über die Tatsache, daß auf Niederösterreich, nach Wien, der zweithöchste Anteil an Finanzmitteln, nämlich 16,46% was knapp 100 Millionen ausmacht, entfällt.****

"159 Projekte wurden von Niederösterreich eingereicht, wobei insbesondere Neu-, Zu-, und Umbauten von öffentlichen Kindergärten, Ausbildungs- und Fortbildungskosten für Tagesmütter/-väter bzw. BetreuerInnen sowie der Einsatz von Stützkräften für Integrationsgruppen gefördert werden sollen", schloß Höchtl.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI