St.Pölten: Bedeutendster Bibliotheksbau der letzten Jahre

Festschrift als dauernde Dokumentation erschienen

St.Pölten (NLK) - Zeitgerecht zur Eröffnung der neuen NÖ Landesbibliothek in St.Pölten erschien auch eine "Festschrift zur Eröffnung des Neubaues der NÖ Lan-desbibliothek", herausgegeben von Bibliotheksdirektor Hofrat Dr. Gebhard König. Das
umfangreiche, illustrierte Werk enthält eine komplette Übersicht über die Geschichte der NÖ Landesbibliothek, verfaßt vom früheren Bibliotheksdirektor Hofrat Dr. Her-mann Riepl, eine Chronologie
der Planungs- und Errichtungsphase vom gleichen Au-tor, eine Darstellung des Architektenwettbewerbes zur Realisierung des Neubaues durch den jetzigen Leiter Dr. König sowie eine Erläuterung der Architektur einschließ-lich der technischen Daten, die der durchführende Architekt Paul Katzberger beisteu-erte. In einem weiteren Abschnitt werden die Sammlungen der NÖ Landesbibliothek von den einzelnen Sachbearbeitern vorgestellt:
Die Druckschriftensammlung ebenso wie die Zeitschriftenabteilung, die Sondersammlungen, die burgenkundliche Samm-lung und die
bestens ausgestattete Restaurierwerkstätte. Dargestellt wird auch die Katalogisierung und "Bibliotheksautomation". Dieses Kapitel
gibt Aufschluß darüber, daß die NÖ Landesbibliothek als eine von wenigen Bibliotheken weltweit ihren gesam-ten Bestand computererfaßt hat. Auch die derzeit 30.000 Bände umfassende Frei-handbibliothek wird in einem eigenen Kapitel behandelt.
Schließlich werden alle 18 Mitarbeiter der Bibliothek in Wort und Bild vorgestellt. Sie hatten in den letzten Mona-ten die sehr arbeitsintensive Aufgabe bewältigt, die Bibliothek von Wien nach St.Pölten zu übersiedeln und gleichzeitig nach modernsten Gesichtspunkten aufzuar-beiten.

Die 170 Seiten umfassende Festschrift ist in der NÖ Landesbibliothek, 3109 St.Pölten, Franz Schubert-Platz 3, erhältlich und kann auch unter der Telefonnummer 02742/ 200/2847 angefordert werden. Sie wird kostenlos abgegeben.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK