Landesgericht Wien zwingt Mobilkom Hartlauer ab sofort wieder zu beliefern!

Franz Josef Hartlauer feiert Etappensieg im Streit mit Mobilkom

Wien (OTS) - Im Juni dieses Jahres bot Franz Josef Hartlauer allen D-Netz-Handybesitzern eine Eintauschprämie von ÖS 1.000,-, wenn sie sich bei ihm ein GSM-Handy mit "max.mobil" Anmeldung kaufen würden und wurde daraufhin prompt von der Mobilkom mit einem Lieferboykott belegt.

Der Löwe aus Steyr, gestählt aus vielen Fights mit Lieferanten aus dem Elektronik- und Optikbereich, gab nicht klein bei und brachte gegen Mobilkom die Klage ein.

Das Landesgericht Wien gab ihm nunmehr recht und verfügte, daß die Mobilkom ab sofort wieder Anmeldungen für alle Mobilkom-Netze von Hartlauer annehmen und ordentliche durchführen müsse, weil nach wie vor eine marktbeherrschende Stellung vorliege. Dazu Franz Josef Hartlauer: "Das ist nicht ein Sieg von Hartlauer, sonder ein Gewinn für meine Kunden, die nicht nur Brillen, sondern auch Handy's bei mir günstiger als oft sonstwo kaufen können. Und das auf Kosten von typisch österreichischen Quasimonopolen."

Pikanterie am Rande: Parallel zum Eintreffen der einstweiligen Verfügung in der die Mobilkom gezwungen wird, Hartlauer ab sofort wieder zu beliefern, hat Franz Josef Hartlauer die Aktion "2 Handy's zum Preis von einem" mit gleichzeitiger "max.mobil"-Anmeldung gestartet. Für weitere Spannung ist gesorgt.

Rückfragen & Kontakt:

Franz Josef Hartlauer
Tel.: 07252/588-11 od. 0676/313 13 00

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS