LiF-Smoliner: Integrationskampagne ja, Vergabe á la SPÖ nein!

Selbstherrliche Vorgangsweise der Sozialdemokraten ist abzulehnen

Wien (OTS) Die überaus begrüßenswerte Integrationskampagne der Gemeinde Wien werde durch die selbstherrliche Vorgangsweise der SPÖ in ein mehr als schiefes Licht gerückt, kritisierte heute der Integrationssprecher des Liberalen Forums, Marco Smoliner. "Es kann doch wohl nicht sein, daß eine Werbeagentur der größten Regierungspartei das politische Heft aus der Hand nimmt, indem sie mit einer Idee auf die SPÖ zugeht und dafür umgehend und ohne Ausschreibung einen Millionenauftrag erhält", meinte Smoliner. Mit dieser Vorgangsweise hat die SPÖ einmal mehr bewiesen, daß sie aus alten Fehlern nichts gelernt hat und mit dem Geld der Steuerzahler umgeht, als wäre es ihr eigenes.

"Ich möchte nochmals betonen, daß die Integrationskampagne zur Unterstützung nicht deutschsprachiger MitbürgerInnen für uns außer Streit steht, die Vergabe ohne Ausschreibung jedoch abzulehnen ist", bekräftigte der Liberale Abgeordnete.

Nicht unerwähnt lassen wollen die Liberalen die Tatsache, daß über Inserate im Zuge der Kampagne auch zwei SPÖ-Parteizeitungen, ein VP-Blatt, sowie eine Publikation der Freiheitlichen mit mehreren Hunderttausend Steuerschilling gesponsert werden.

"Angesichts solcher Praktiken erwarten wir mit großer Vorfreude den Rechnungshofbericht über den Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien, der ja unter anderem für die Abwicklung oben genannter guter Geschäfte zuständig ist", meinte Smoliner abschließend.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81557

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW