Bauer: City-Shuttle-Züge bringen Verbesserungen für Schüler und Pendler

Modernes Wagenmaterial mit leistungsfähiger Infrastruktur

St. Pölten, (SPI) - Anläßlich der heutigen Präsentation der neuen ÖBB-City-Shuttle-Züge in Wiener Neustadt und Neunkirchen untermauerte SP-Klubobmann Dr. Hannes Bauer erneut die hohe Priorität, welche der Nahverkehr in der Verkehrspolitik der NÖ-SPÖ genießt. "Die Sozialdemokraten ordnen den Anliegen des
Nahverkehres in Niederösterreich höchste Priorität zu - und es war auch ein sozialdemokratischer Verkehrsminister, welcher die Grundlage für die Länder geschaffen hat, notwendige Nahverkehrsprojekte umzusetzen. Jene Gelder, welcher aus der Zweckwidmung eines Teils der Mineralölsteuer lukriert wurden, flossen in NÖ direkt in den Regionalverkehr - in "Citybusse" und "Wieselbusse" sowie in die Anschaffung der 120 neuen City-Shuttle-Waggons der ÖBB. Diese bringen damit nicht nur Erleichterungen und mehr Komfort für die Schüler und Pendler, sondern sind auch ein wichtiger Schritt in Richtung Hebung der Leistungsfähigkeit der Bahn als Verkehrsmittel mit Zukunft. Interessant ist zu
beobachten, daß die einen heute eine große "Info-Show" veranstalten, während die Sozialdemokraten die entsprechenden Anträge zur Anschaffung der Garnituren stellten und somit diese Verbesserung für NÖ durchgesetzt haben", stellt Bauer fest.****

Die SPÖ wird ihre Aufgaben im Rahmen der Errichtung eines modernen und leistungsfähigen Schienennetzes ebenso wahrnehmen wie die Vertretung der Forderung nach der Bereitstellung entsprechender Alternativen zum Individualverkehr. Neben der Verwirklichung von Infrastrukturprojekten ist auch die Bereitstellung von modernem Wagenmaterial von besonderer Bedeutung - denn Komfort muß für ein Dienstleistungsunternehmen wie die Bahn eine
Selbstverständlichkeit sein. "Die SPÖ-NÖ wird sich, so wie in der Vergangenheit, gemeinsam mit der Bundesregierung vehement für Projekte des Nahverkehrs, für Regionalverkehrsprojekte - wie die rasche Verwirklichung der S 7 Flughafenbahn, der S 80 bis
Raasdorf, der weitere Ausbau der S 2, insbesondere der Elektrifizierung von Mistelbach bis Laa sowie der Zentralraum-
Achse Krems-St. Pölten-Traisen bis Lilienfeld - einsetzen. Aber auch Projekte zur Hebung der Leistungsfähigkeit international bedeutender Schienenverkehrswege - wie der Ausbau der Westbahn,
der Südbahn, der Franz Josef-Bahn und der Nordbahn sind ein zentraler Angelpunkt sozialdemokratischer Verkehrspolitik. Die SP-NÖ verfolgt eine zukunftsgerichtete Politik, ohne auf kurzfristig zu erwartende Vorteile zu schielen", stellt Bauer abschließend fest.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN