Michalitsch: Ausbau der Westautobahn von Steinhäusl nach St. Pölten ist unbedingtes Muß

Niederösterreich, 26.9.1997 (NÖI) LAbg. Martin Michalitsch forderte heute den raschen Ausbau der Westautobahn zwischen dem Knoten Steinhäusl (Einmündung bei der A21) und St. Pölten. "Gefährliche Szenen und zahlreiche Verkehrsunfälle durch die völlige Überlastung der 2spurigen Autobahn machen einen Ausbau dieses Teilstückes der Westautobahn zu einem unbedingten 'Muß'", so der Abgeordnete weiter.****

Michalitsch wies weiters darauf hin, daß im Sinne der Verkehrssicherheit auf unseren Autobahnen unbedingt auch
verstärkte Kontrollen durchgeführt werden müßten. Eine besondere Gefahr, die kaum kontrolliert wird, ist das knappe Auffahren, erklärte Michalitsch.

"Parallel zum Ausbau der A1 ist auch der Ausbau der Bahnverbindung von großer Bedeutung. Es geht dabei darum, gleichzeitig mit der Errichtung der Hochleistungsstrecke Wien -
St. Pölten - Linz die alte Westbahn für den Nahverkehr zu nutzen. Mit der Realisierung dieser Forderungen kann St. Pölten optimal
an das Verkehrsnetz zur Bundeshauptstadt und an die Regionen Niederösterreichs angeschlossen werden", betonte Michalitsch.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI