Marseille Kliniken AG: Jahresabschluß der Marseille-Kliniken AG für das abgelaufene Geschäftsjahr 1996/97

Frankfurt (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die Marseille-Kliniken Gruppe
erzielte in dem zum 30. Juni 1997 endenden Geschäftsjahr einen Konzernumsatz von DM 230,3 Mio. im Vergleich zu DM 149,5 Mio. für das gesamte Geschäftsjahr 1995/96, in dem die Karlsruher-Sanatorium Aktiengesellschaft und dieser verbundene Unternehmen nur für den Zeitraum März bis Juni 1996 berücksichtigt wurden.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit beläuft sich nach der Vornahme von für steuerliche Zwecke vorgenommenen Sonderabschreibungen auf Investitionen in den neuen Bundesländern sowie für Klinikneubauten in Höhe von DM 9 Mio. auf DM -1,2 Mio. (Geschäftsjahr 1995/96 DM 18,9 Mio.).

Das Ergebnis nach DVFA (nach Abzug Ergebnisanteil Konzernfremder) beläuft sich auf DM 10,3 Mio. (DM 0,85 pro Aktie) für den Betrachtungszeitraum (Geschäftsjahr 1995/96 DM 7,7 Mio.; DM 0,63 pro Aktie).

Die Entwicklung im Pflegeheimsegment, in dem ca. 60% des Konzernumsatzes erzielt wurden, entsprach in vollem Umfang unseren Erwartungen.

Die Sparte Rehabilitation konnte sich unter den gegebenen schwierigen Bedingungen im Markt gut behaupten und die eingetretenen Auslastungsrückgänge durch frühzeitig eingeleitete Gegensteuerungsmaßnahmen weitestgehend kompensieren.

Wir sind von der Notwendigkeit medizinischer Rehabilitation als Teil unseres Gesundheitswesens überzeugt und werden daher ohne Irritationen die Abrundung unseres Leistungsangebotes im Gesundheitsdienstleistungsbereich vorantreiben. Dies insbesondere vor dem Hintergrund der im Pflegebereich in den neuen Bundesländern gegebenen Ausgangssituationen, wo wir als der größte private Betreiber von Altenpflegeeinrichtungen mit Sicherheit von den in neue Betreiberschaft zu überführenden Betten der öffentlichen Hand und der mit Fördermitteln zu errichtenden neuen Pflegeheime in der Zukunft mit partizipieren werden.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/09