Protest der SP-Gewerkschafter: Keine weiteren Einsparungen von Gendarmen in NÖ!

St. Pölten, (SPI) - Der Unmut der NÖ-Gewerkschafter in der Gendarmerie über geplante Personalreduzierungen auf den Gendarmerieposten spiegelt sich in einer Resolution wieder. Landesvorsitzender Franz Hofko informiert die FSG-Interessenvertreter, daß der Dienstgeber in den Jahren 1998 und 1999 jeweils 90 Planstellen bei der Exekutive einsparen will. "Dagegen legen wir mit einer Resolution schärfsten Protest ein", sagte Hofko. Der Landesvorsitzende weiter: "Trotz steigender Kriminalität, Zunahme von schweren Verkehrsunfällen und der damit im Zusammenhang stehenden Weisung des Innenministers zur verstärkten Verkehrsüberwachung steht weder das entsprechende Personal, noch die Möglichkeit von zusätzlichen Überstunden zur Verfügung". Die FSH-Gewerkschafter fordern in ihrer beschlossenen Resolution bei der Gendarmerie einen sofortigen Stopp der Sparmaßnahmen am Personalsektor.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 0664/1033145

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN