Marktgemeinde Grimmenstein:

Neues Haus für Gendarmerie und Feuerwehr

St.Pölten (NLK) - Zeitgerecht zum 25jährigen Jubiläum der Marktgemeinde und zum 100jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr wurde in der Marktgemeinde Grim-menstein, Bezirk Neunkirchen, ein neues Haus für Gendarmerie und Feuerwehr fer-tiggestellt. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ist für Sonntag, 28. September ange-sagt, um den Neubau gemeinsam mit Innenminister
Mag. Karl Schlögl zu eröffnen.

Mitten im Ortszentrum wurde ein ans Ortsbild gut angepaßter Neubau errichtet, der sowohl den Gendarmerieposten für
Grimmenstein als auch ein Feuerwehrgerätehaus enthält. Die Bauzeit betrug drei Jahre, die Gendarmerie konnte bereits wenige Mona-te nach Baubeginn provisorisch in ihre Räume einziehen. Die früheren Posten in Ed-litz und Warth wurden aufgelassen und im neuen Posten in Grimmenstein vereinigt. Neun Gendarmen betreuen nunmehr vom zentral gelegenen Grimmenstein aus die gesamte Marktgemeinde. Die Freiwillige Feuerwehr zieht in ein großzügig konzpiertes Haus ein, das außer Mannschaftsräumen auch fünf Garagenstellplätze für Einsatz-fahrzeuge sowie einen weiteren Garagenplatz für die Gemeinde enthält. Die Gesamt-kosten lagen bei mehr als 7 Millionen Schilling und konnten durch große Eigenlei-stungen - die Freiwillige Feuerwehr leistete mehr als 5.000 Arbeitsstunden -relativ gering gehalten werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK