Klima sagt Lebensmittelgewerbe "vernünftige Lehrlings-Lösung" zu

Bäcker, Konditoren, Fleischer und Molker urgierten heute vor dem Ministerrat eine Lehrlingslösung bis zum 30.09.1997

Wien (PWK) - "Wenn von der Regierung nicht rasch eine Lösung in
der Lehrlingsfrage gefunden wird, wie es uns praktisch alle Minister bereits mündlich zugesagt haben, dann kann das für die rund 2000 Jugendlichen, die eben eine Lehre in den Lebensmittelgewerben begonnen haben, den Verlust des Arbeitsplatzes bedeuten", teilte Bundesinnungsmeister der Bäcker, Karl Winkler, heute vor der Ministerratssitzung Bundeskanzler Viktor Klima mit. Klima sagte ihm zu, daß er sich für eine vernünftige Lösung einsetzen werden, damit alle Lehrlinge ihre Ausbildung fortführen können. ****

Doch die Zeit drängt, da die Lehrlinge vielfach nur in Hinblick auf eine rasche Reparatur des Lehrlingsgesetzes aufgenommen wurden. Ihre Probezeit endet am 30. September dieses Jahres, also in genau einer Woche. "Bis dahin müssen wir unseren Betrieben Bescheid geben. Bei den Fachgruppentagungen in den nächsten Tagen in Innsbruck, Graz und Baden warten rund 500 Bäckereien auf ein Antwort", verwies Winkler auf den Ernst der Lage.

"Ohne Lehrlinge wird es auf lange Sicht keine gesicherte Nahversorgung mehr geben", weiß auch stv. Bundesinnungsmeister der Fleischer, Michael Weißhappel. "In den letzten fünf Jahren mußten allein in Wien 39 Prozent der Fleischerbetriebe zusperren".

Die derzeitigen Regelungen, vor allem bezüglich der Wochenend-Ruhezeiten sind speziell im Lebensmittelgewerbe, wo es eben eine 6-Tage-Woche gibt, undurchführbar und praxisfremd, machte Paulus Stuller, Bundesinnungsmeister der Konditoren, auf die Branchenspezifika aufmerksam. "Im Extremfall haben unsere Betriebe den Lehrling nur mehr eineinhalb Tage direkt am Arbeitsplatz". Die Aufrechterhaltung der derzeitigen Regelungen würde dazu führen, daß immer weniger Lehrbetriebe Lehrlinge aufnehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundesinnungsgruppe VII
Tel. 50105 DW 3650

Robert Skoumal

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK