OeNB - Die einheitliche Geldpolitik in Stufe 3

Allgemeine Regelungen für die geldpolitischen Instrumente und Verfahren des ESZB

Wien (OTS) - Das Europäische Währungsinstitut (EWI) veröffentlicht am 23. September einen Bericht unter dem Titel
"The single monetary policy in Stage Three: General
documentation on ESCB monetary policy instruments and
procedures".

In der Anlage finden Sie die entsprechende Presseaussendung
des EWI und deren deutsche Übersetzung.

Der Bericht selbst kann bei der Oesterreichischen
Nationalbank unter der Tel.: (+1) 404 20 2345 geordert werden.
Eine deutsche Übersetzung steht ab Montag den 29. September
zur Verfügung.
Kreditinstitute erhalten den übersetzten Bericht von der OeNB
ohne besondere Anforderung zugesandt.

Anlage 1:
DIE EINHEITLICHE GELDPOLITIK IN STUFE 3:
ALLGEMEINE REGELUNGEN FÜR DIE GELDPOLITISCHEN INSTRUMENTE
UND VERFAHREN DES ESZB

Das Europäische Währungsinstitut (EWI) veröffentlicht heute einen Bericht mit dem Titel "The single monetary policy in
Stage Three: General documentation on ESCB monetary policy instruments and procedures". Der Bericht enthält eine
ausführliche Darstellung der vom EWI vorbereiteten
geldpolitischen Instrumente und Verfahren, die der
Europäischen Zentralbank (EZB) nach ihrer Errichtung vorgelegt werden sollen. Der Bericht erweitert und aktualisiert den EWI-Bericht "The single monetary policy in Stage Three:
Specification of the operational framework" (veröffentlicht am
10. Januar 1997).

Der neue Bericht soll insbesondere den Finanzinstituten die Informationen liefern, die sie zur Vorbereitung auf die
Teilnahme an den geldpolitischen Operationen des ESZB in Stufe
3 der EWU benötigen. Im Hinblick darauf spezifiziert der
Bericht zunächst die Kriterien, die von Finanzinstituten
erfüllt werden müssen, damit sie als Geschäftspartner für die geldpolitischen Operationen des ESZB zugelassen werden können.
Er beschreibt dann die Merkmale der verschiedenen Offenmarktgeschäfte, die vom ESZB durchgeführt werden können (Hauptrefinanzierungsinstrument und längerfristige Refinanzierungsgeschäfte, Feinsteuerungsoperationen und strukturelle Operationen), und der beiden ständigen
Fazilitäten (Spitzenrefinanzierungsfazilität und Einlagefazilität). Der Bericht stellt ausführlich dar, wie die verschiedenen geldpolitischen Operationen durchgeführt werden.
Er spezifiziert außerdem die Zulassungskriterien und Maßnahmen
zur Risikokontrolle in bezug auf die refinanzierungsfähigen Sicherheiten für die liquiditätszuführenden Operationen des
ESZB. Schließlich stellt der Bericht die Grundzüge des vom EWI vorbereiteten Mindestreservesystems vor.

Gegenüber dem EWI-Bericht vom Januar 1997 enthält der vorliegende Bericht weitere Einzelheiten insbesondere zu den folgenden Bereichen:

  • Tender- und Abwicklungsverfahren sowie Verfahren bei bilateralen Geschäften im Rahmen der Offenmarkt- operationen des ESZB;
  • Verfahren für den Zugang der Geschäftspartner und für die Abwicklung der ständigen Fazilitäten;
  • Kriterien der Refinanzierungsfähigkeit, Risiko- kontrollmaßnahmen und Bewertungsgrundsätze für Sicherheiten, die bei liquiditätszuführenden Operationen des ESZB Verwendung finden;
  • Grundzüge des Mindestreservesystems des ESZB;
  • Vorkehrungen für den Übergang von den nationalen Geldpolitiken in Stufe 2 zur einheitlichen Geldpolitik in Stufe 3.

Es ist darauf hinzuweisen, daß die endgültige Entscheidung über den Handlungsrahmen für die einheitliche Geldpolitik nach Errichtung der EZB vom EZB-Rat getroffen wird. Er kann
beschließen, nicht alle vorbereiteten Optionen zu nutzen oder bestimmte Merkmale der in dem Bericht vorgestellten
Instrumente und Verfahren zu ändern.

Der Bericht wird von den EU-Zentralbanken an Interessenten
in ihrem Land abgegeben.

Oesterreichsiche Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums/
Öffentlichkeitsarbeit
Otto Wagner Platz 3
1090 Wien
Tel.Nr. (+1) 404 20 DW 2345

Er ist außerdem beim EWI unter folgender Anschrift
erhältlich:

Europäisches WährungsInstitut
Pressestelle
Kaiserstraße 29
60311 Frankfurt am Main
Fax: (+49) 69 27 227 404

Anlage 2:
THE SINGLE MONETARY POLICY IN STAGE THREE:
GENERAL DOCUMENTATION ON ESCB MONETARY POLICY
INSTRUMENTS AND PROCEDURES

The European Monetary Institute (EMI) is today publishing a report entitled "The single monetary policy in Stage Three:
General documentation on ESCB monetary policy instruments and procedures". The report contains a detailed description of the monetary policy instruments and procedures prepared by the
EMI to be submitted to the European Central Bank (ECB) after
its establishment. The report expands on, and updates, the
material included in the EMI report entitled "The single
monetary policy in Stage Three: Specification of the
operational framework" (published on 10 January 1997).

The new report is intended particularly to provide
financial institutions with the information they need to
prepare themselves to participate in ESCB monetary policy
operations in Stage Three of EMU. In this respect, the report
first sets out the criteria to be fulfilled by financial institutions to be eligible counterparties to ESCB monetary
policy operations. It then presents the features of the
different types of open market operations which might be
conducted by the ESCB (the main refinancing operations, the longer-term refinancing operations, fine-tuning operations,
and structural operations) and of the ESCB’s two standing facilities (the marginal lending facility and the deposit
facility). The report contains a detailed description of the procedures related to the various types of operations.
Furthermore, the report specifies the eligibility criteria and
risk control measures to be applied to assets underlying the ESCB’s liquidity-providing operations. Finally, the report presents the features of the ESCB’s minimum reserves
system as prepared by the EMI.

In relation to the EMI report of January 1997, the present
report includes further specification particularly in the
following areas:

  • tender and settlement procedures, as well as procedures for bilateral transactions, to be applied in the ESCB’s open market operations;
  • procedures for counterparties’ access to the standing facilities and for settling transactions under the standing facilities;
  • eligibility criteria, risk control measures and valuation priciples to be applied to assets underlying the ESCB’s liquidity-providing operations;
  • features of the ESCB’s minimum reserves system:
  • provisions to be applied in the transition from the national monetary policies in Stage Two to the single monetary policy in Stage Three.

It should be noted that the final decision on the
operational framework for the single monetary policy will be
taken by the Governing Council of the ECB after its
establishment. The Governing Council of the ECB may decide not
to use all the available options or may change certain
features of the instruments and procedures presented in the
report.

The report will be distributed by each of the EU central
banks to interested parties in their respective countries. It
will also be available from the EMI, at the following address:

European Monetary Institute
Press Office
Kaiserstraße 29
60311 Frankfurt am Main
Fax: (+49) 69 27 227 404

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichsiche Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums/
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr. (1) 404 20 DW 6666

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB/OTS