Ericsson macht Dual Band-Mobiltelefone zur Realität Zwei neue Produkte von Ericsson machen das nahtlose Umschalten zwischen GSM900 und DCS1800 möglich

Wien (OTS) - Ein Meilenstein sondergleichen: Ericsson hat heute in Schweden zwei neue Mobiltelefone vorgestellt, das SH888 und das SF888. Beide Mobiltelefone bieten die Möglichkeit, zwischen GSM900 und DCS1800 automatisch umzuschalten, ohne daß der Benutzer selbst ein Netz auswählen muß.

Die Verfügbarkeit von solchen Mobiltelefonen, mit denen man sowohl im herkömmlichen GSM900-Netz als auch im DCS1800-Netz telefonieren kann, wird besonders in Österreich wichtig, wenn der dritte Mobilnetzbetreiber auf der Frequenz 1800 den Betrieb aufnehmen wird.

"Mit diesen neuen Produkten hat das Zeitalter der Dualbands begonnen. Sie ermöglichen Geschäftsleuten, die immer mehr grenzüberschreitend reisen, eine einfachere Verbindung, wo auch immer sie sich befinden.", sagt Jan Edhäll, Vize Präsident der Geschäftsgruppe GSM und anderer europäischer Standards.

Das SH888 und das SF888 sind mit voller Software ausgestattet, die einfache und effiziente Kommunikation möglich macht. Auf Reisen muß der Kunde nicht länger Kabel mit sich herumtragen, die Infrarotverbindung mit der Hardware macht dies möglich. Durch ein eingebautes Modem erübrigt sich eine externe PC-Karte.

Beide Mobiltelefone werden voraussichtlich im ersten Quartal 1998 auf den Markt kommen.

Über 90.000 Mitarbeiter sind in mehr als 130 Ländern der Welt für Ericsson tätig. Ihre umfangreiche Erfahrung in den Bereichen Mobilfunk-, Vermittlungs- und Übertragungstechnik macht Ericsson zum weltweit führenden Unternehmen der Telekommunikationsindustrie.

Rückfragen & Kontakt:

Ericsson Austria AG
Dir. Prok. Ing. Gerhard Gindl
Unternehmenssprecher
Tel. 811 00-4046 DW
Fax: 811 00-4049 DW

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS