Europas größtes SOS-Kinderdorf

In Hinterbrühl wird der Vierziger gefeiert

St.Pölten (NLK) - Im Jahr 1957 gründete Hermann Gmeiner in Hinterbrühl das SOS-Kinderdorf Wienerwald, das vierte in Österreich. Inzwischen haben hier, im größten SOS-Kinderdorf Europas, mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche ein Zuhause gefun-den. Am kommenden Sonntag, 21. September, wird das 40-Jahr-Jubiläum mit einem großen Fest gefeiert, den Ehrenschutz haben Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Stadträtin Grete Laska, Bürgermeister Ferdinand Manndorff sowie Helmut Kutin, Prä-sident von SOS-Kinderdorf international übernommen. Hauptattraktion ist eine Zirkus-gala unter dem Motto "Starke Kinder im Zirkuszelt". Schon Tage vorher studieren die Kinder die Zirkusnummern für ihren großen Auftritt ein. Erich Schleyer will Groß und Klein mit einer Geschichte begeistern, Uli Baer wird für die Gäste und Kinder singen.

Der Festtag beginnt um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst im SOS-Kinderdorf, anschließend wird ein Frühschoppen mit Kinderprogramm (Geländespiel, Luftburg, Abenteuerdschungel) geboten. Ein Gewinnspiel, eine Ausstellung "SOS-Kinderdorf Wienerwald 1957-1997" und ein Tag der offenen Tür in den SOS-Familienhäusern werden den Gästen interessante Einblicke in die Arbeit von SOS-Kinderdorf bieten. Um 17.30 Uhr gibt
Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll einen Empfang im Gemein-schaftshaus des SOS-Kinderdorfes und zum Ausklang des Festes wird Sonderpost mit einem Heißluftballon befördert.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK