ÖBB total unzuverlässig

Wien (OTS) - Schläft ÖBB-General Draxler auch so gut, wie seine im Dienst befindlichen Lokomotivführer? Das frägt der Österreichische Gewerbeverein in einer Presseaussendung.

Gestern spätabends brauste ein Intercity, der um 21:44 Uhr am Semmering fahrplanmäßig halten sollte mit voller Geschwindigkeit durch den Bahnhof. Wer am Semmering einsteigen will, der soll gefälligst bis am nächsten Morgen dort warten! Das ist kundengerechtes Denken.

Das Nichteinhalten eines fahrplanmäßigen Halts eines Intercity's der ÖBB ist nur ein Symptom einer Mannschaft, die vollkommen demotiviert zu sein scheint. Dem Management unter General Draxler gelingt es nun seit Jahren nicht, ein funktionierendes Verkehrssystem anzubieten. Tragischerweise gipfelt seine Unfähgikeit in tödlichen Zusammenstößen, wie erst vor wenigen Wochen.

In dieser Situation - wo ein Management gröbste Fehler macht -versucht General Draxler neue Geschäftsfelder im Bereich des Gewerbes zu eröffnen. Das Kerngeschäft - Personen und Güter sicher und zuverlässig von A nach B zu bringen - beherrschen er und seine Kollegen noch immer nicht.

Der Österreichische Gewerbeverein als Vertretung der mittelständischen Unternehmer sieht der Konkurrenz der ÖBB als "Gewerbetreibender" sehr gelassen entgegen, kann man doch bei dieser Leistung im Kerngeschäft erwarten, daß in den neuen Geschäftsfeldern jeder Pfuscher besser arbeitet, als die aus einem geschützten Winkel heraus agierende ÖBB.

Bedenklich stimmt aber nur, welches Sicherheitsdenken und welches Kostenbewußtsein im ÖBB-Zuschußbetrieb herrscht. Die gestrige nächtliche Aktion hat wohl einiges gekostet. Einen notwendigen unfahrplanmäßigen Halt des Intercity in Breitenstein, das Transportieren des "stehengelassenen" Semmering-Passagiers mit einer Draisine nach Mürzzuschlag etc. Aber Kosten spielen ja bei der ÖBB keine Rolle. "Worauf Du abfährst" ist einer der lässigen Slogans der ÖBB. Von Abfahrt kann keine Rede sein, wenn einem die ÖBB nicht einmal die Chance zum Einsteigen in einen Intercity gibt. Abfahren auf die ÖBB - mit der der düpierte Fahrgast sicher nicht per Du ist -wird er allemal auf die ÖBB - im negativsten Wortstinn.

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Gewerbeverein
Tel.: 01 587 36 33

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/OTS