Umweltberater warnen und informieren:

Zuviel Dünger in unseren Gärten

St.Pölten (NLK) - Mit Beratungen, Kursen, Vorträgen und dem Aufzeigen von Alter-nativen will die Umweltberatung Weinviertel einer negativen Entwicklung entgegenwir-ken: In den Hausgärten
wird in der Regel im Vergleich zur Landwirtschaft wesentlich intensiver gedüngt, Bodenuntersuchungen zeigen, daß 85 Prozent der Gärten bei Phosphor und 30 Prozent bei Kali eine extreme Überversorgung aufweisen. Ähnlich verhält es sich beim Einsatz von Pestiziden, in 90 Prozent der Gärten werden regel-mäßig Pflanzenschutzmittel verwendet. Man schätzt, daß jährlich 3 Millionen Kilo-gramm Mineraldünger und 140.000 Kilogramm Pestizide in Niederösterreichs Gärten landen. Die Umweltberatung will aufzeigen, daß durch naturnahes Gärtnern, bei-spielsweise durch sanftes Kompostieren, ein Beitrag für eine gesunde Umgebung und gesunde Lebensmittel geleistet werden kann. Dazu gibt es auch zwei Broschü-ren: "Tips & Tricks beim Kompostieren" und "Naturnische Hausgarten" mit vielen wert-vollen Tips für Pflanzenschutz und Pflanzenpflege.

Information und Bestellung der beiden kostenlosen Broschüren:
"die umweltbera-tung", 2020 Hollabrunn, Amtsgasse 9, Telefon 02952/4344.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2171

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK