Wiener Städtische: Bester Versicherungswert

Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Fragen bitte an Dr. Franz Kosyna unter Tel 0222/53139-1060 richten.

Ad-Hoc Mitteilung von: Wiener Städtische
Wiener Städtische-Vorzugsaktie:
Bester österreichischer Versicherungswert

Am 10. September präsentierte Generaldirektor Dkfm. Dr.
Siegfried Sellitsch in Wien führenden Analysten aller großen österreichischen Finanzinstitutionen die aktuellen Kennzahlen
zur Vorzugsaktie der Wiener Städtischen.

Seit dem Börsegang im Oktober 1994 hat die optimale Betreuung
der Aktionäre höchsten Stellenwert in der Wiener Städtischen. Dkfm. Dr. Sellitsch betont, "daß der persönliche Kontakt zu Aktionären, Investoren und Analysten von unschätzbarem Wert
ist. Darum wird der Vorstand der Wiener Städtischen auch in
Zukunft den zahlreichen Fixpunkten der regelmäßigen Investor Relations-Arbeit im In- und Ausland höchste Priorität
einräumen."

Der Kurs der Wiener Städtischen-Vorzugsaktie stieg im ersten Halbjahr 1997 kontinuierlich an und zeigte sich Ende Juni -
trotz des Dividendenabschlages von 28 Schilling - deutlich
stärker als zu Jahresbeginn. Der Höchstwert der Aktie lag am
11. Juli 1997 bei 1.099, die niedrigste Notierung am 3. April
1997 bei 954. Die Kursperformance der Wiener Städtischen lag
im ersten Halbjahr 1997 mit einem Anstieg von 7,2 Prozent
neuerlich deutlich über dem Versicherungsindex, der nur um 1,4 Prozent zulegen konnte. "Ein Jahr nach der Aufnahme in den Fließhandel und in den ATX der Wiener Börse präsentiert sich die Vorzugsaktie der Wiener Städtischen als bester österreichischer Versicherungswert", kommentiert Dkfm. Dr. Sellitsch die er-freuliche Kursentwicklung. Mittlerweile steht der Kurs der
Aktie auf 1.101 (9. September 1997).

Für eine Fortsetzung dieser Kursentwicklung sprechen die
erwarteten Jahresergebnisse 1997: Mit Prämieneinnahmen von
rund 17 Milliarden Schilling wird die Wiener Städtische das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 1997 deutlich steigern können. Das EGT wird mit rund 1.080 Millionen
Schilling um 5,4 Prozent über dem Vorjahresergebnis liegen.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/09