Merck KGaA : Merck trennt sich von Hermal

Darmstadt/Nottingham (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die Merck KGaA wird
den Großteil ihres Geschäftes mit Dermatika für 500 Mio DM an das britische Unternehmen Boots Healthcare International (BHI), Mitglied von The Boots Company PLC, verkaufen, teilte die Merck-Pressestelle am Mittwoch mit. Als Bestandteil der Vereinbarung wird die Boots Company PLC, sämtliche Anteile an der Hermal, Kurt Herrmann oHG in Reinbek bei Hamburg und die Markenrechte an weiteren Dermatologie-Produkten übernehmen. Die Mitarbeiter von Hermal in Deutschland und die für Dermatoiogie zuständigen Außendienstmitarbeiter in Großbritannien, Österreich und der Schweiz werden übernommen.

Merck stieg 1969 mit dem Kauf von über 50% Anteilen an Hermal, die später, 1987, auf 100% aufgestockt wurden, erstmals ins Dermatika-Geschäft ein. Das Geschäft entwickelte sich zur führenden Dermatika-Linie in Deutschland. 1996 wurden weltweit ca. 160 Mio DM im Dermatologiebereich umgesetzt. Der Verkauf des Großteils der Dermatika-Aktivitäten sei für Merck ein wichtiger Teil der Bemühungen, die Nischengeschäfte neu zu positionieren. Merck werde in Zukunft seine Pharma-Aktivitäten ganz auf die Kerngeschäfte mit ethischen Produkten, Generika und Selbstmedikation (OTC) ausrichten.

Hinweis für die Redaktion: Hierzu findet am 10.9.97, 12.30 Uhr eine Pressekonferenz bei Hermal in Reinbek, Scholtzstr. 3 statt. Telefon (040/72704-270)

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03