Österreichs Exporte in die Ukraine verdoppelt

Trotz schwieriger Wirtschaftslage auch Importe aus der Ukraine angestiegen

Wien (PWK) - "Die Handelsbeziehungen zwischen Österreich und der Ukraine haben sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt. Seit 1995 verfügt Österreich über eine aktive Handelsbilanz mit der Ukraine und konnte diese 1996 mit einer Export-Steigerung von 104 Prozent kräftig ausbauen", erklärt Bruno Breinschmid, Osteuropa-Experte der Wirtschaftskammer Österreich. Dem Exportwert von 2,5 Mrd. Schilling standen 1996 um 48 Prozent gestiegene Importe in der Höhe von 1,8 Mrd. Schilling gegenüber. ****

Diese positive Bilanz sei nicht zuletzt das Ergebnis der ständigen Bemühungen der Wirtschaftskammer Österreich mit Wirtschaftsmissionen Kontakte zwischen österreichischen und ukrainischen Unternehmen herzustellen. An der letzten Wirtschaftsmission nach Zaporishja und Kiew im Mai dieses Jahres nahmen 17 österreichische Firmen teil, für die mehr als 700 individuelle Gesprächstermine vereinbart wurden. Bei dem Besuch von Vizekanzler Wolfgang Schüssel heute in Kiew werden ebenfalls Wirtschaftsgespräche dominieren.

Österreich verfügt über eine Industrie mit internationaler Exporterfahrung und Know How in vielen Branchenbereichen, die für die Ukraine prioritär sind und wo folglich noch einiges Exportpotential besteht, wie zB bei der Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte, im Verpackungswesen oder beim Umweltschutz. Die wichtigsten österreichischen Exportgüter sind Eisen und Stahl (1996: plus 439 Prozent), Pharmazeutika (plus 223 Prozent), Telefongeräte (plus 109 Prozent), Glaswaren (plus 4156 Prozent), Straßenfahrzeuge sowie Kunststoffe und Metallbearbeitungsmaschinen. Importseitig gelangen in erster Linie Eisenerz (1996: plus 30 Prozent) sowie andere Metalle, Sportgeräte, Lebensmittel und Chemikalien aus der Ukraine nach Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Refer. Zentral- und Osteuropa I
Tel. 50105 DW 4322

Dr. Bruno Breinschmid

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK