Manfredu Schuh 1997

Wien (PWK) - Über 800 Kinder beteiligten sich bundesweit auch
heuer wieder an der Aktion Manfredu Schuh. Ein großer Erfolg für die Betriebe, die sich heuer erstmals oder auch wie in den letzten beiden Jahren an dieser Aktion beteiligten. Eine kompetente Jury, die Kinder der dritten Klasse der Volksschule in Wien Berzeliusgasse, hatten alle Hände voll zu tun, die besten Arbeiten auszuwählen. ****

Die Kinder, die mit Feuereifer bei der Sache waren, interessierten sich natürlich auch, wie ein Schuhmacher arbeitet, und fanden die Idee, Schuhe zu reparieren, statt sie wegzuwerfen sehr gut. Das Interesse dieser jungen Menschen bestätigt die Idee der Aktion Manfredu Schuh - die Kinder sind die Kunden von morgen. Sie zu überzeugen bedeutet, die Eltern von heute als Kunden zu gewinnen.

Speziell auf eigenständige und kreative Leistungen legten die jungen Juroren großen Wert. Neben sechs Landessiegern, Burgenland, Wien und Vorarlberg beteiligten sich diesmal nicht an der Aktion, galt es, einen Bundessieger zu küren. Die Wahl fiel auf die Arbeit der kleinen Barbara aus Oberösterreich, die ihre Teilnahme bei der Fa. Neundlinger in St. Veit im Mühlkreis abgegeben hatte.

Sie gewann den ersten Preis, die Reise ins Disney World nach Paris für zwei Personen. Die Bundesinnung und die Fa. Neundlinger als Patronin der kleinen Barbara freuen sich mit der Siegerin. Die anderen fünf Landessieger erhielten je ein 20" Freestyle Rad, um die Welt zu entdecken.

Den Preis für den aktivsten teilnehmenden Betrieb, ebenfalls eine Reise nach Paris für zwei Personen, konnte die Fa. Peter Becskei aus Leibnitz in der Steiermark entgegennehmen.
(Schluß) MH

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/01