EBRD: Österreichs Consultants sind die weitaus erfolreichsten

Wichtige Multiplikatoren für die gesamte Wirtschaft - WKÖ-Mitteleinsatz macht sich um ein Vielfaches bezahlt

Wien (PWK) - Aufträge im Gesamtwert von rund 14 Mrd S für Projekte in Mittel- und Osteuropa sind im Rahmen der Europäischen Bank für Entwicklung und Wiederaufbau (EBRD) zwischen 1992 und 1995 an österreichische Unternehmen vergeben worden. Vermittelt wurden diese Aufträge durch heimische Consultingfirmen, deren Tätigkeit mit insgesamt rund 23 Mio S aus dem österreichischen EBRD-Treuhandfonds finanziert wurden. Das teilte EBRD-Präsident Jacques de Larosiere in der Wirtschaftskammer Österreich mit. Das Verhältnis von "input und output" liege für Österreich somit bei etwa 1:700. Im Durchschnitt der 60 EBRD-Länder liege dieses Verhältnis nur bei ca. 1:200. Österreichs Consultants seien somit international die weitaus erfolgreichsten, sagte Larosiere. ****

Rückfragen & Kontakt:

WKÖ, Entwicklungszusammenarbeit
Tel: 50105/4403

Dr. Walter Mayr

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK