Lear und Donnelly bilden globales Joint Venture für Overhead-Systeme

Southfield, Michigan (ots-PRNewswire) - Die Lear Corporation
(NYSE: LEA) mit Sitz in Southfield, Michigan, und die Donnelly Corporation (NYSE: DON) mit Sitz in Holland, Michigan, gaben am 4. September bekannt, daß beide Firmen sich auf die Gründung eines Joint Venture für den Entwurf, die Entwicklung, die Vermarktung und die Produktion von Overhead-Systemen für den globalen Automarkt geeinigt haben. Das Bündnis soll die konkurrenzfähige Marktposition beider Firmen auf dem globalen Markt für Kfz-Overheadsysteme verbessern.

"Das Lear-Donnelly Joint Venture verbindet die größten Stärken jeder Organisation und schafft so ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Kfz-Overheadmarkt", sagte Kenneth L. Way, der Vorsitzende und CEO der Lear Corporation. "Durch den Zusammenschluß von Donnellys Expertise in Elektronik, Beleuchtung und Overhead-Untersystemen und den weltweiten Ressourcen von Lear sind wir in der Lage, unseren Kunden Overhead-Systeme zu bieten, die die neuesten Technologien gerade zum richtigen Zeitpunkt überall auf der Welt bieten. Dieses Bündnis verbessert sowohl Lears als auch Donnellys Position erheblich auf dem globalen Markt für Kfz-Systeme, der einen geschätzten Wert von 5 Milliarden Dollar ausmacht".

Das Joint Venture wird den Namen Lear-Donnelly Overhead Systems, L.L.C., tragen und eine jeweils fünfzigprozentige Partnerschaft zwischen beiden Muttergesellschaften bedeuten. Beide werden ausschließlich mit Hilfe des Bündnisses daran arbeiten, den Führungsanteil am globalen Markt für Kfz-Overheadsysteme für sich zu beanspruchen. Zusätzlich zu vollständigen Overhead-Systemen wird das Joint Venture die bekanntesten Ausstattungen wie Overhead-Konsolen und Beleuchtungskomponenten, Elektroanschlüsse, elektronische Komponenten und Stützgriffe für Fahrzeuge vermarkten.

Den Vertragsbedingungen gemäß werden Lear und Donnelly bestimmte Technologien und Vermögenswerte zur Bildung des Joint Venture beisteuern. Dazu gehören die Lear Betriebe in Marlette, Michigan und Prestice in der Tschechischen Republik. Donnelly wird ihre Einrichtungen für Innenbeleuchtung und Innenausstattung in Holland, Michigan und ihre Beleuchtungs- und Ausstattungseinrichtungen mit Sitz ganz in der Nähe von Dublin, Irland, anschließen.

"Dies ist der richtige Schritt mit dem richtigen Partner zur richtigen Zeit", sagte Dwane Baumgardner, der Vorsitzende und CEO von Donnelly. "Lear ist weltweit führend bei Systemen zur Kfz-Innenausstattung, und wir sind sehr gespannt darauf, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um den neuen weltweiten Standard bei Overhead-Systemen zu setzen. Die vorherrschende Reaktion unter unseren OEM-Kunden erwies sich als sehr positiv, und wir sind der Meinung, daß die Lear-Donnelly Overhead-Systeme sich schnell zu einem Meilenstein in der Geschichte von hochrangigen Bündnissen in der Automobilbranche entwickeln werden".

Der Vollzug des Joint Venture ist abhängig von einer regulierenden Genehmigung, einschließlich jener der European Commission.

Die Donnelly Corporation ist ein internationaler Lieferant im Kfz-Bereich und setzt sich für den Dienst am Kunden rund um die Welt mit qualitativ hochwertig hergestellten, gegossenen und beschichteten Glasprodukten ein. Die Firma verzeichnet Einkünfte in Höhe von fast 700 Millionen Dollar und beschäftigt annähernd 5.000 Menschen an 28 Standorten in den Vereinigten Staaten, Mexiko, Europa und Asien. Donnelly ist zudem anerkannt als führendes Unternehmen in der Anwendung von partizipierendem Management und wurde zu einer der "Top Ten"-Firmen in dem Buch "Die 100 Besten Arbeitgeber in Amerika" ernannt. Informationen über Donnelly und ihre Produkte sind über das Internet verfügbar unter http://www.donnelly.com.

Die Lear Corporation ist eine Firma der Fortune 250 und einer der weltweit größten unabhängigen Kfz-Lieferanten. Im Jahre 1996 verzeichnete sie einen Umsatz von 6,2 Milliarden Dollar. Die Weltklasse-Produkte der Firma werden von mehr als 47.000 Beschäftigten in mehr als 150 Produktionsstätten mit Sitzen in 23 Ländern hergestellt. Informationen über die Lear und ihre Produkte sind über das Internet verfügbar unter http://www.lear.com.

Diese Pressemeldung enthält zukunftsbezogene Aussagen im Bedeutungsrahmen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Tatsächliche Ergebnisse können erheblich von den vorhergesagten Ergebnissen abweichen aufgrund von bestimmten Risiken und Unsicherheiten, einschließlich - jedoch nicht beschränkt auf -allgemeinen wirtschaflichen Bedingungen auf den Märkten, auf denen Lear-Donnelly tätig ist, Schwankungen bei der Fahrzeugproduktion, für welche Lear-Donnelly ein Lieferant ist, arbeitsrechtlichen Streitigkeiten, die Lear-Donnelly oder ihre bedeutenden Kunden mit einschließen, Risiken im Zusammenhang mit der Ausübung von Geschäften im Ausland und anderen Risiken, welche von Zeit zu Zeit in den Ablagen der Securities and Exchange Commission von der Lear Corporation und der Donnelly Corporation hinterlegt werden.

ots Originaltext: Lear Corporation / Donnelly Corporation Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Analysts, Jonathan Peisner, Tel: +1 248-746-1624, oder Media, Leslie Touma, Tel: +1 248-746-1678, oder Tony DeLorenzo, Tel: +1 248-746-1651, alle von Lear; oder Analysts, Maryam Komejan, Tel: +1 616-786-5252, oder Media, Randy Boileau, Tel:
+1 616-786-6145, beide von Donnelly.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS-PRNEWSWIRE