Eichinger: Gratzer Forderung nach U6-Ausbau ist überflüssig

Die Haltung von LH Pröll und der VP-NÖ zum SBT ist hinlänglich bekannt

Niederösterreich, 4.9.97 (NÖI) "Es dürfte sich
offensichtlich noch immer nicht zu F-Klubobmann Gratzer herumgesprochen haben, daß seine Forderung nach einem Ausbau
der U6 bis Mödling völlig sinnlos und überflüssig ist. So
kostet dieser von Gratzer protegierte Ausbau mindestens sechs
Mrd. Schilling. Dazu kommen pro Jahr und Kilometer zehn Mio. Schilling an Betriebskosten. Es wäre eher angebracht, wenn sich
der F-Klubobmann einmal mit der Realität auseinandersetzen
würde. So ist der vom Land Niederösterreich forcierte Viertelstundentakt auf der Südbahn von Mödling nach Wien
weitaus vernünftiger, als die sinnlose Forderung nach einer U6-Verlängerung ", stellte heute der dritte Präsident des NÖ Landtages, LAbg. Leopold Eichinger fest.****

Traurig sei aber auch die Tatsache, daß Gratzer noch immer
nicht begriffen haben dürfte, daß das Land Niederösterreich entschieden gegen den Semmering-Bahntunnel auftritt. Die Linie
von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gegen diese sinnlose Monsterröhre ist aber überall nachzulesen. Ich empfehle daher
dem Klubobmann sich zu informieren. Falsche Aussagen könnten so vermieden werden, betonte Eichinger.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI