Kapsch: Weltpremiere im Bereich Telechirurgie

Wien (OTS) - Die weltweite Vernetzung mit zunehmend
einheitlicheren elektronischen Kommunikationsmitteln schreitet rasch voran. Auch in der Medizin haben eine Vielzahl von neuen Anwendungen wie z.B. Telechirurgie längst Einzug gehalten. Telechirurgie bedeutet, daß die räumliche Entfernung zwischen Arzt und Patient überbrückbar, die Konsultation zwischen Experten zum Normalfall wird und Untersuchungsbefunde inklusive Meßdaten dezentral verfügbar sind. Diagnosen können unter Einbeziehung der Patientengeschichte schneller, zielgerichteter und ohne belastende Mehrfachuntersuchungen zur Verfügung gestellt werden. Der Schlüssel dazu sind moderne Kommunikationsmittel, die es erlauben die heutigen und zukünftigen Kommunikationsbedürfnisse in fachlicher, medizinwissenschaftlicher und administrativ-organisatorischer Hinsicht besser zu bewältigen.

Im Rahmen des ersten internationalen Kongresses über "Integrated Head and Spine Surgery" von 1. bis 5. September in Linz kommt es zu einer Weltpremiere in Sachen Telechirurgie. Es wird dabei erstmals eine Operation aus dem AKH in Wien nach Linz ins Design Center übertagen. Der Chirurg in Wien erhält dabei alle notwendigen Daten über das Neztwerk On-Line auf seinen Rechner nach Wien übertragen. Über eine spezielle Brille werden diese Daten in Form von Koordinaten, Bildern, usw. eingeblendet und ermöglichen in diesem Fall eine äußerst genaue Durchführung der Operation. Um die notwendigen Datenraten für die Übertragung von hochauflösenden Live-Videos, Ton und Operationsdaten zu gewährleisten, wurde als Übertragungstechnologie ATM gewählt. Das Institut für Medizinische Computerwissenschaften am AKH (IMC) war im Rahmen seiner Forschungstätigkeit maßgeblich an der Realisierung der dazu notwendigen Netzwerkinfrastruktur beteiligt. Weiters stellen das EDV-Zentrum der Universität Wien, die Post & Telekom Austria (PTA) sowie das Ars Electronica Center (AEC) in Linz ebenfalls Leitungsinfrastruktur zu Verfügung. Über diese 4 unabhängigen ATM-Netze wird eine "virtuelle Verbindung" geschaltet, wobei die für den Anschluß der Endgeräte bzw. Videoeinrichtungen notwendigen ATM-Komponenten von Kapsch bereitgestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka
Public Relations
e-mail: herdick@kapsch.net
Viktor Hatwagner
Marketing
e-mail: hatwagne@kapsch.net

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS