Renk AG: Die Ziele wurden erreicht; die Ertragslage deutlich verbessert

Augsburg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Im Geschäftsjahr 1996/97 konnte
mit einem Auftragseingang von 550 Mio DM im RENK Teilkonzern der hohe Vorjahreswert von 525 Mio DM noch übertroffen werden. Nach wie vor bildet die gute Marktstellung in der Sparte der schweren Fahrzeuggetriebe den Schwerpunkt des Auftragseingangs, aber auch Antriebselemente, Schiffsgetriebe und Prüfsysteme hielten sich auf bzw. über dem Vorjahresniveau.

Die Umsatzerlöse des RENK Teilkonzerns lagen mit 466 Mio DM um 14% über dem Vorjahreswert. Der Umsatzzuwachs wurde von den schweren Fahrzeuggetrieben geprägt. Leicht rückläufig war die Umsatzentwicklung bei den stationären Getrieben und den Kupplungen.

Die operativen Ergebnisse der RENK AG und - mit Ausnahme eines Verlustes bei einer französischen Beteiligungsgesellschaft - der übrigen in den Teilkonzern einbezogenen Unternehmen haben sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert. Trotz Belastungen aus Verlusten bei der nicht konsolidierten rumänischen Beteiligung Resita-Renk S.A., auf deren Buchwert eine Teilwertabschreibung vorgenommen wurde, sowie Wertkorrekturen für nicht fortgeführte Produktreihen, wurde ein Jahresüberschuß von 6,4 Mio DM (Vorjahr: -3,9 Mio DM) im Teilkonzern erzielt; RENK AG weist einen Jahresüberschuß von 1 Mio DM aus.

Hoher Auftragsbestand und gefestigte Marktstellung in wichtigen Produktbereichen bieten gute Voraussetzungen dafür, daß Umsatz und Auftragseingang im Geschäftsjahr 1997/98 wiederum ein befriedigendes Niveau erreichen. Nach heutiger Kenntnis bestehen gute Chancen für eine weitere positive Ergebnisentwicklung.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/01