Lenzing: Aktionärsbrief Teil 5

Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Fragen bitte an Dr. Rosemarie Schuller unter Tel 07672/701/2713 richten.

Ad-Hoc Mitteilung von: Lenzing
Vorschau auf das zweite Halbjahr

Operative Ergebnisverbesserung

1997 ist fuer die Textilfaserindustrie weltweit
ein schwieriges Jahr, wobei die Aussichten für
Europa infolge des starken Dollars und der
dadurch reduzierten Wettbewerbsfähigkeit
asiatischer Textilhersteller derzeit noch am
besten eingeschätzt werden. In Europa werden
angekündigte Kapazitätsreduktionen in
Großbritannien vom Wiederanfahren eines
spanischen Viskosefaserherstellers
ausgeglichen werden, sodaß wir im zweiten
Halbjahr weiterhin mit substantiellen
Überkapazitäten rechnen müssen. Eine
durchgreifende Marktverbesserung im
Textilfasersektor ist demnach in Europa
vorerst nicht zu erwarten. Die Lenzing AG wird
daher auch in Zukunft den Schwerpunkt der
Ertragsverbesserung auf Rationalisierungen und
Effizienzsteigerungen setzen. Parallel dazu
forcieren wir die Vermarktung von
Spezialfasern aus dem Stammwerk in Lenzing.

Bei Lenzing Lyocell steht das zweite Halbjahr
ganz im Zeichen der Anlagenoptimierung und
Marktaufbereitung. Mit der ersten Linie zielen
wir auf eine Jahresproduktion von über 12.000
Tonnen. Weiters arbeiten wir intensiv an den
Vorbereitungen für den Bau der zweiten
Produktionslinie, die spätestens 1999 anlaufen
wird. Dabei können bereits erste
technologische Erfahrungen aus der Großanlage
umgesetzt werden.

(Forts)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HEA/05