Liberale gegen neues Amtshaus in Penzing

Hölbl: "Brauchen keine neue Tintenburg, sondern eine bürgernahe Verwaltung!"

Wien (OTS) "Die Penzingerinnen und Penzinger benötigen ein dezentrales Bürgerbüro mit kundenfreundlichen Öffnungszeiten, keinesfalls jedoch eine neue Tintenburg." Mit diesen Worten kommentierte heute die Klubobfrau des Liberalen Forums Penzing, Silvia Hölbl, die Forderung der ÖVP nach einem eigenen Amtshaus für den 14.Bezirk. "Die Einrichtung solcher Büros fordern wir bereits seit mehr als zwei Jahren", unterstrich dazu der zuständige Gemeinderat Marco Smoliner. Daß eine neue Zweigstelle diese Funktion erfüllen könne, bezweifelten Hölbl und Smoliner unisono.

In den Bürgerbüros müßten sich selbstverständlich auch die Öffnungszeiten nach den Bedürfnissen der berufstätigen Bevölkerung richten. "Wir schlagen vor, sich an den Ladenschlußzeiten zu orientieren", schloß Smoliner.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81557

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW