Mordfall "Michelle": Polizei kam 17mal und half dem Kind nicht - Michelles Mutter im News-Interview

Vorausmeldung zu News Nr.35/28.8.97

Wien (OTS) - Wie News in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, verzeichnete die Polizei 17 Einsätze in der Wohnung des mordverdächtigen Walter K. ohne einzugreifen bevor es zum brutalen Mord an der 4jährigen Michelle kam.

In einem News-Interview schildert die Mutter Michaela K. ihren brutalen Alltag mit dem mordverdächtigen Walter K.. Ihr Ehemann hätte sie ständig und aus nichtigen Gründen geschlagen. Michaela K.:
"Einmal wollte er mich beim Fenster hinausschmeißen. Dann wieder zertrümmerte er vor lauter Wut eine gußeiserne Pfanne. Das Loch, das Sie da in der Küchenwand sehen, stammt ebenfalls von so einem Anfall. Da war er so wütend, daß er die Glasplatte von einem Couchtisch quer durch die Wohnung schleuderte."

Rückfragen & Kontakt:

News Chefredaktion
Tel.: 213 12-101 DW

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS