Reinl-Stiftung fördert junge Komponisten und Harfenisten

Wettbewerb mit insgesamt 240.000 Schilling dotiert -

Wien (OTS) - Pressegespräch am 4. September in Wien =

Die Franz Josef Reinl-Stiftung fördert junge
Komponisten und Harfenisten. Für das kommende Jahr wurde zum fünften Mal ein Wettbewerb ausgeschrieben, der mit Preisgeldern in der Höhe von insgesamt 240.000 Schilling dotiert ist. Stiftungsvorstand RA Dr. Ernst Grossmann wird Sie im Rahmen einer Pressekonferenz am Donnerstag, dem 4. September 1997, um 10.00 Uhr, im Cafe Landtmann über Wesen, Ziele und Pläne der Stiftung sowie über die aktuelle Ausschreibung zum Reinl-Preis 1998 informieren.

Die Stiftung wurde von der Witwe des 1977 verstorbenen Komponisten Franz Josef Reinl gegründet. Der 1903 in Baden bei Wien geborene Musiker war vor allem in der Zeit vor und nach dem Zweiten Weltkrieg ein bedeutender Unterhaltungskünstler. Der Sohn seiner Frau Hilde, Hermann Ertl, genoß als Harfenist internationales Ansehen.

Die Bewerbungsfrist für den Reinl-Preis 1998 läuft bis 15. Februar 1998. Eine unabhängige Jury, bestehend aus Experten der Fächer Harfe und Komposition, trifft dann die Entscheidung. Dem Gremium gehören Experten diverser Hochschulen und Konservatorien an.

PRESSEGESPRÄCH

Datum: Donnerstag, 4. September 1997

Zeit: 10.00 Uhr

Ort: 1010 Wien, Cafe Landtmann, Löwel-Zimmer

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Manfred Bauer
Tel.: (02231) 614-15

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS