BBAG: BBAG-Konzern Halbjahresergebnis 1997

Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Fragen bitte an Konzern-Kommunikation unter Tel 0732/6951/436 richten.

Ad-Hoc Mitteilung von: BBAG

Auch im 1. Halbjahr 1997 holte sich der BBAG-Konzern
sein Wachstum im Ausland

Im soeben veröffentlichten "2. Aktionärsbrief 1997" berichtet der Vorstand der BBAG über die Entwicklung des BBAG-Konzerns im ersten Halbjahr 1997.

In den beiden wichtigsten Biermärkten der Gruppe, Österreich und Ungarn, wurde die Zusammenführung der Brauereigesellschaften des Konzerns in je eine gemeinsame Unternehmung eingeleitet. Die Aktivitäten der Österreichischen BrauAG und der Steirerbrau AG werden bis Jahresende in der "BRAU-UNION ÖSTERREICH AG", einer 100 prozentigen Tochtergesellschaft der zum Konzern der BBAG gehörenden börsennotierten "BRAU-UNION AG", zusammengefaßt. Die im April
d. J. beschlossene Verschmelzung der Brauerei Martfü mit der Brauerei Sopron (Ödenburg) wurde am 14. Juli 1997 abgeschlossen. Der Umtausch der Aktien der Brauerei Martfü in Stammaktien der Brauerei Sopron im Verhältnis 5 : 4 erfolgt in
den nächsten Wochen.

Johannes Brandl, Generaldirektor der BBAG, hiezu: "In beiden Märkten gilt es, die Marken unserer Gruppe zu stärken
und die Leistungsfähigkeit gegenüber unseren Partnern weiter
zu verbessern".

Im Sinne ihrer Wachstumsstrategie beteiligte sich die BBAG mehrheitlich an zwei rumänischen Brauereien, an der Brauerei Arbema in Arad im Nordwesten und an der Brauerei Craiova im Süden Rumäniens.

In Verfolgung der Internationalisierungsstrategie der Pago-Fruchtsäfte wurde zur Bearbeitung des nordeuropäischen Marktes eine neue Vertriebstochter, die "Pago Norden AB" in Stockholm gegründet.

Im Liegenschaftsbereich wurde das Areal der ehemaligen Adambrauerei in Innsbruck verkauft, gleichzeitig wurde in neue Büro-, Geschäfts- und Wohnhäuser in guter Lage in Wien, Graz und Linz investiert.

Der Gesamtumsatz des Konzerns stieg im ersten Halbjahr
1997 um 2,2 Prozent auf 5,2 Mrd. Schilling. Die Steigerung resultiert aus den Auslandsaktivitäten. Dabei sind die Umsätze
der neu hinzugekommenen rumänischen Brauereien Arbema und Craiova noch nicht enthalten. Umsatzzuwächse gab es im Biergeschäft in Ungarn und in Tschechien sowie bei den Exporten von Pago-Fruchtsäften. Dem rückläufigen Verbrauchstrend in Österreich konnte sich auch der BBAG-Konzern nicht entziehen, die Inlandsumsätze gingen um 1,4 Prozent zurück. Diese Entwicklung in Österreich ist zu einem Teil auf die Einbußen im Fremdenverkehr und auf die Sparneigung der Konsumenten zurückzuführen.

Durch höhere Anlagenverkaufsgewinne ist das unversteuerte Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit um 105 Mio S auf 429 Mio S gestiegen. Das um Anlagenverkaufsgewinne und -verluste bereinigte EGT liegt nur knapp über dem vergleichbaren Ergebnis des Vorjahres.

Der Vorstand der BBAG geht davon aus, daß bei einem anhaltenden Absatztrend in Österreich trotz der guten Entwicklung des Biergeschäftes in Ungarn, der alkoholfreien Getränke und des Liegenschaftsbereiches, der knappe Vorsprung
im operativen Ergebnis des ersten Halbjahres für das Ge samtjahr 1997 kaum zu halten sein wird.
BBAG-KONZERN im 1. Halbjahr 1997 auf einen Blick

1. Halbjahr +/- 1.
1997* Halbja
hr
1996
Umsatz
Bier Mio S 4.151 -18 -0,4% Alkoholfreie und sonstige Mio S 731 +95 +15,0 Getränke % Getränke insgesamt Mio S 4.882 +77 +1,6% Vermietung und
Verpachtung Mio S 85 +12 +16,4%
von Liegenschaften
Sonstiges Mio S 197 +24 +13,9% Gesamtumsatz Mio S 5.164 +113 +2,2%

davon Inland Mio S 4.123 -59 -1,4%
davon Ausland Mio S 1.041 +172 +19,8%

Absatz
Bier THL 3.947 -67 -1,7%

davon Export THL 316 -32 -9,3%

Alkoholfreie und sonstige THL 768 +58 +8,1% Getränke

davon Export THL 86 +21 +32,6%

Getränke insgesamt THL 4.715 -9 -0,2%

Getränkeabsatz nach
Ländern

Österreich THL 3.249 -111 -3,3%
Ungarn THL 764 +10 +1,3% Tschechien THL 344 +96 +38,5% Sonstige THL 358 -4 -1,2% Bierabsatz gesamt THL 4.715 -9 -0,2%

Mitarbeiter (Stand: 5.215 -82 -1,5% 30.6.1997)

EGT (Ergebnis der
gewöhnlichen Mio S 429 +105 +32,4% Geschäftstätigkeit)

Investitionen
(ohne Beteiligungen und Mio S 901 +182 +25,3% Veranlagungen)
*) rumänische Brauereien Arbema und Craiova noch nicht
konsolidiert
Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung des Konzerns der
BBAG für das erste Halbjahr 1997 (in Mio S)

1. Halbjahr +/- 1. 1997*) Halbjahr 1996°) Umsatzerlöse 5.164 5.051 Veränderung des Bestandes an
fertigen und 86 113 unfertigen Erzeugnissen
Andere aktivierte 11 12 Eigenleistungen
Sonstige betriebliche Erträge 191 104 Aufwendungen für Material und
sonstige -1.312 -1.276 bezogene Herstellungsleistungen
Personalaufwand -1.341 -1.352 Abschreibungen -659 -621 Sonstige betriebliche -1.702 -1.687 Aufwendungen
Betriebsergebnis 438 344 Erträge aus Beteiligungen 1 1 Zinsen und ähnliche Erträge 21 19 Aufwendungen aus Finanzanlagen
und aus Wertpapieren des -9 -8 Umlaufvermögens
Zinsen und ähnliche Aufwendungen -22 -32 Finanzergebnis -9 -20 Ergebnis der gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit 429 324 (unversteuerter Gewinn)

*) rumänische Brauereien Arbema und Craiova noch nicht konsolidiert
°) korrigiert um die Erträge bzw. Aufwendungen der im 2.
Halbjahr 1996 aus der Vollkonsolidierung ausgeschiedenen

Coca-Cola Frischgetränke AG und Lodz Coca-Cola Bottlers Ltd.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05