Mobil telefonieren a" la Card

Wien (OTS) - Die MOBILKOM AUSTRIA AG bringt im September unter dem Produktnamen "B-Free", eine Telefonwertkarte für GSM-Handys auf den Markt. "B-Free" bedeutet mobiles Telefonieren sofort nach Kauf, kein monatliches Grundentgelt, kein Kostenrisiko und keine Telefonrechnungen. "B-Free" ist ein vorausbezahltes Gesprächsguthaben, das nach Belieben wieder aufgeladen werden kann.

Mit einer breiten Informationskampagne will die MOBILKOM AUSTRIA AG ihr neues Produkt vor allem preisbewußten Kunden schmackhaft machen. Die MOBILKOM AUSTRIA AG wird das Startpaket für "B-Free" über die Elektrofachhändler- und märkte anbieten. Das Startpaket wird eine A1-SIM Card, einen "B-Free"-Bon mit einem Gesprächsguthaben und ein GSM-Handy enthalten. Die Preise und Tarifstruktur werden am 10. September auf der HIT bekanntgegeben.

"B-Free" sofort einsatzbereit

Mit dem Erwerb des Startpakets ist der Kunde bereits freigeschaltet und verfügt über seine eigene Telefonnummer. Durch die Eingabe eines Zahlencodes aktiviert der Kunde "B-Free" und lädt das Handy mit einem Gesprächsguthaben auf. Der Code befindet sich auf den "B-Free"-Bons unter einer Rubbelfläche. Die Bons für das Wiederaufladen der Pre Paid Card werden bei allen "B-Free"-Vertriebspartnern aufliegen. Das aktuelle Telefonguthaben erfährt der Kunde durch einen kostenlosen Anruf unter der Nummer 0664/6090. Zusätzlich erinnert ein "warning call" an das rechtzeitige Aufladen der Karte. Wird die Karte nicht mehr aufgeladen, behält "B-Free" für weitere zwölf Monate ihre Gültigkeit und Anrufe können noch angenommen werden.

Sicherheit als Qualitätsmaßstab

Die MOBILKOM AUSTRIA AG garantiert A1-Kunden durch die Installierung einer zentralen Rechenstelle ein sicheres und technisch ausgereiftes Pre Paid Card System "Die zentrale Datenverwaltung und der Zahlencode bei den Bons schließen Manipulationen von "B-Free" und der einzelnen Guthaben aus," erklärt Peter Brejzek, Leiter Marketing und Vertrieb der MOBILKOM AUSTRIA AG. "Im Gegensatz zu dezentralen Lösungen, wo die Daten nur auf der Karte abgespeichert werden, oder nur zyklisch überprüft werden, ermöglicht dieses System eine genaue und schnelle Abrechnung der einzelnen Gespräche sowie exakte Kontrolle der Guthaben."

Pre Paid bringt Markterweiterung

Eine Studie des Fessel+GfK Instituts ortet bei Einführung einer Telefonwertkarte für Handys eine Markterweiterung um 20 Prozent. Der Grund dafür ist, daß vor allem neue Zielgruppen wie Frauen, Jugendliche und Pensionisten reges Interesse an "B-Free" zeigen. Die einfache Handhabung, der Wegfall der monatlichen Grundgebühr und die Möglichkeit, seine Telefonkosten zu kontrollieren, machen die Pre Paid Card vor allem für Leute interessant, die sich sonst kein Handy gekauft hätten. Bei Personen, die bereits an die Anschaffung eines Handys gedacht haben, zeigen mehr als 80 Prozent Interesse an einem Pre Paid Produkt. Allein in den nächsten zwölf Monaten sollen 200.000 ÖsterreicherInnen auf die Telefonwertkarte für Handys setzen. Bis ins Jahr 2001 erwartet man bei der MOBILKOM AUSTRIA AG ein Marktpotential von 600.000 Pre Paid Card Kunden. "Mit 'B-Free' bringen wir ein Produkt für preisbewußte Kunden auf den Markt," erklärt Brejzek. "Bei der TIM, unserem Partner in Italien, haben innerhalb eines Jahres mehr als 1,6 Mio. Kunden die TIM-Card gekauft. Allein in den drei Tagen vor Weihnachten waren es 80.000 Freischaltungen, da sich die Pre Paid Card optimal als Geschenk eignet."

B-Free-Hotline: 0664/6095

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Martin Bredl, Pressesprecher,
Tel: (1) 331 61-4120

MOBILKOM AUSTRIA AG

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS