Goldhagen über seinen Kritiker Finkelstein: "Kann nicht einmal die Quellen lesen"

Interview mit dem Historiker in News

Wien (OTS) - Ungewohnt scharf reagiert der amerikanische
Historiker Daniel Goldhagen ("Hitlers willige Vollstrecker") auf Angriffe seines Fachkollegen Norman Finkelstein, der ihm zuletzt via "Spiegel" Betrug und innere Widersprüche vorwarf.

Goldhagen in einem Interview für die morgen (Donnerstag) erscheinende Ausgabe des Wochenmagazins News: "Wer, bitte, ist Finkelstein? In der Forschung über den Nationalsozialismus spielt er keine Rolle. Der Mann ist kein Holocaust-Experte, spricht kein Deutsch und kann, wie jeder in seinem Artikel sieht, daher die relevanten deutschen Quellen nicht verwenden."

Die vom "Spiegel" genannten Beispiele zur Untermauerung von Finkelsteins These nennt Goldhagen in News "haltlos": "Er ist derjenige, der Fakten verdreht, falsche Darstellungen bringt und Sätze aus dem Zusammenhang reißt. Er mißdeutet meine wissenschaftlichen Recherchen, legt mir falsche Dinge in den Mund."

Und: "Man sollte sich einmal die Ecke anschauen, aus der dieser Vorwurf kommt: Finkelstein ist Palästina-Experte, ein bekannter Anti-Zionismus-Kämpfer."

Rückfragen & Kontakt:

News
Heinz Sichrovsky
Tel.: 213 12 - 101 DW

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS