TA Triumph-Adler AG: Unternehmensgruppe Triumph-Adler trotz des rückläufigen Halbjahresergebnisses optimistisch Schreibmaschinen rückläufig, weitere Akquisitionen geplant

Nürnberg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Im ersten Halbjahr 1997 hat die
Unternehmensgruppe Triumph-Adler ihr Ergebnisziel aufgrund eines unerwartet starken Rückgangs des Schreibmaschinengeschäftes (Umsatz DM 8,5 Mio. gegenüber DM 30,4 Mio. im ersten Halbjahr 1996) nicht erreicht. Der Konzernumsatz belief sich auf rund DM 495 Mio. (Vorjahr DM 527 Mio.), das Ergebnis nach Steuern und Minderheiten betrug DM -17,8 Mio. (Vorjahr DM -7,8 Mio.). Zum 30. Juni beschäftigte der Konzern 4.135 Mitarbeiter (Vorjahr 4.343).

Bei der Bewertung des Halbjahresergebnisses ist wie in den Vorjahren, die hohe Saisonalität der Unternehmensbereiche TA Spiel & Freizeit und TA BauTech zu beachten - dort werden rund zwei Drittel des Umsatzes in der zweiten Jahreshälfte erwirtschaftet bzw. abgerechnet. Nicht mehr im Konsolidierungskreis enthalten ist die Ende 1996 veräußerte Artaker Kopierprodukte Handelsgesellschaft mbH, Wien, (Umsatz erstes Halbjahr 1996 DM 17 Mio.) mit rd. DM 4 Mio. Umsatz einbezogen ist hingegen die Petrick & Wolf Energietechnik GmbH, Neuwiese (pewo).

Umsatz- und Ergebnissteigerungen im Visier

Mit der Akquisition von pewo ist dem Unternehmensbereich TA BauTech der Einstieg in das attraktive Produktsegment der Fernwärmekompaktstationen gelungen. Im Unternehmensbereich TA Office konnte die Ertragskraft der IMM Office Systems-Gruppe weiter gesteigert werden; im Unternehmensbereich TA Spiel & Freizeit wurde die Restrukturierung der 1996 erworbenen französischen Ideal Loisirs-Gruppe mit Verabschiedung eines Sozialplans am Produktionsstandort Lyon weitgehend abgeschlossen. Ab 1998 wird Ideal Loisirs plangemäß positive Ergebnisbeiträge erwirtschaften.

Als Strategische Management Holding entwickeln wir Branchenstrategien und nutzen die Stärken des Verbundes. Unsere wertzuwachsorientierte Unternehmenspolitik wird sich auch im Gesamtjahr 1997 positiv bemerkbar machen. Bei planmäßigem Verlauf des zweiten Halbjahres unter Berücksichtigung weiterer Akquisitionen rechnen wir wiederum mit einer Steigerung von Umsatz (Vorjahr DM 1.245 Mio.) und Ergebnis pro Aktie (Vorjahr DM 11,52 pro 50-DM-Aktie).

Die auf der Hauptversammlung beschlossene Umstellung der Aktiennotierung auf DM 5,- wird Anfang September erfolgen.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI