Brillant AG: Beschleunigtes Wachstum in schrumpfenden Märkten - Zwischenbericht der Brilliant AG zum 30.06.1997

Gnarrenburg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Besser als erwartet konnte der
größte deutsche Hersteller von Wohnraumleuchten im I. Halbjahr 1997 sein Umsatzwachstum mit einem Sprung von 18,9% auf DM 81,2 Mio gestalten. Als besonders erfreulich in diesem Zusammenhang ist der Umsatzschub von 15,3% im Inland zu bezeichnen angesichts des weiterhin knapp zweistellig schrumpfenden Leuchtenmarktes. Auch der Export konnte sein Wachstum auf hohem Niveau mit 26,4% fortsetzen. Mittlerweile werden Brilliant-Produkte in 49 Ländern der Erde verkauft mit Schwerpunkt Europa.

Die Profilierung der Brilliant AG zum Markenartikler in den letzten Jahren mit einem entsprechend hohen Aufwand kommt damit zunehmend zum Tragen und schlägt sich auch in der Ertragskraft nieder. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in den ersten 6 Monaten verbesserte sich um 23,8% auf DM 4,3 Mio. Die Anzahl der Mitarbeiter hat erneut um 18,9% auf 636 zugenommen.

Der in den letzten Jahren konsequente Ausbau der logistischen Infrastruktur ermöglicht bereits heute den partnerschaftlichen Schulterschluß mit vielen Großkunden auf ECR-Basis (Efficient Consumer Response) unter Freisetzung der entsprechenden Flächenproduktivitätsreserven. Auf Basis dieser Ausgangslage ist sich Brilliant sicher, als einer der Gewinner aus der anstehenden Umstrukturierung in Handel und Industrie zumindest auf dem Leuchtensektor hervorzugehen. Die Anfang Juli dieses Jahres erfolgreich vollzogene Kapitalerhöhung sorgt weiterhin für eine Eigenkapitalquote von über 50% und sichert die erforderlichen Handlungsspielräume finanziell ab.

Aufgrund der hohen Vorjahresvorgaben und der weiterhin unbefriedigenden Situation des Einzelhandels lassen sich für die II. Jahreshälfte die vorgelegten Wachstumskennziffern nur eingeschränkt hochrechnen. Der Auftragseingang - ein Auftragsbestand ist angesichts der überdurchschnittlichen Lieferfähigkeit kaum noch vorhanden und damit kein Indikator mehr - stimmen Alleinvorstand Friedrich-Wilhelm Wentrot jedoch weiterhin optimistisch, den qualitativen Wachstumskurs auch im schwierigen Umfeld fortsetzen zu können.

Die Rekrutierung und Integration von qualifizierten und hochmotivierten Nachwuchskräften wird dazu beitragen, die Wachstumsdynamik der letzten Jahre auch organisationstechnisch zu bewältigen. Die geplante Inbetriebnahme eines Kunden- und Marketingzentrums im Herbst diesen Jahres wird darüber hinaus ein Forum schaffen für die Begegnung von Kunst und Design, um den führenden Anspruch der Brilliant AG zu unterstreichen.

Kennzahlen

1. Januar - 1. Januar - Veränderungen
30. Juni 1997 30. Juni 1996 %
TDM TDM ------------------------------------------ Umsatzerlöse
-Inland 53.398 46.319 + 15,3
-Export 27.783 21.983 + 26,4

------ ------ ------
Gesamt 81.181 68.302 + 18,9

Bestandsveränderung 4.055 2.941 + 37,9 en/aktivierte
Eigenleistungen

Sonstige 395 382 + 3,4
betriebliche Erträge

Materialaufwand 45.726 38.687 + 18,2 Personalaufwand 16.567 14.430 + 14,8 Abschreibungen auf 2.278 2.154 + 5,8
Sachanlagen
Sonstige 16.787 12.903 + 30,1
betriebliche
Aufwendungen und
Zinsen

------ ------ ------
Ergebnis der 4.273 3.451 + 23,8 gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit

Außerordentliche -- -- --
Erträge

------ ------ ------
Ergebnis vor 4.273 3.451 + 23,8 Ertragsteuern

Investitionen 2.512 3.821 - 34,3

Vorräte 36.576 33.705 + 8,5

Forderungen und 39.366 35.767 + 10,1
sonstige
Vermögensgegenstände

Eigenkapital 52.146 45.638 + 14,3 Eigenkapitalquote 52,6 51,8
in %

Rückstellungen 13.212 14.645 - 9,8

Verbindlichkeiten 18.611 15.126 + 23,0
ggü. KI einschl.
Wechselverb.

Übrige 15.261 12.777 + 19,4 Verbindlichkeiten

Mitarbeiter (per 636 535 + 18,9
30.6.)

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI