Liberale-Trummer: "Vorwurf des Antisemitismus ist absurd!"

Wien (OTS) Als absurd bezeichnete heute der Landesgeschäftsführer des Liberalen Forums Wien, Andreas Trummer, den von der ÖVP kolportierten Vorwurf, ein Meidlinger Ex-Bezirksrat des Liberalen Forums hätte den "versteckten Antisemitismus" in seiner Partei beklagt.

"Ernst Neuhold hat in seiner Funktion als Liberaler Bezirksrat im März dieses Jahres eine Anfrage betreffend die Anzahl der Geschäfte und im Privatbesitz befindlichen Häuser und Wohnungen eingebracht, die 1938 arisiert worden waren, und die sich noch heute im Besitz der Ariseure oder im Besitz der Gemeinde Wien befinden. Und sich mit dieser Anfrage - ausgerechnet - der Häme der anwesenden ÖVP-Mandatare ausgesetzt", erklärte Trummer. "Das hat mir Neuhold sogar heute noch, da er nicht mehr Bezirksrat des Liberalen Forums ist, in einem telefonischen Gespräch bestätigt", erklärte Trummer.

Daß die ÖVP jetzt versuche einer engagierten politischen Konkurrenzpartei mit haltlosen Anwürfen zu begegnen, zeuge, so Trummer, nur vom letztklassigen Stil der Volkspartei. "Wie grotesk der Vorwurf des versteckten Antisemitismus ist, beweist wohl nicht zuletzt die Tatsache, daß das Liberale Forum als einzige Partei dem Bau der jüdischen Schule im Augarten zugestimmt hat", schloß Trummer.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81557

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW