Prober: Semmering-Eisenbahntunnel auch aus europäischer Sicht unnotwendig

Kapazitäten der vorhandenen Strecke völlig ausreichend

Niederösterreich, 13.8.(NÖI) "Die Kapazitäten der
vorhandenen Semmeringstrecke sind über Jahre völlig
ausreichend. Auf der Ghega-Strecke können laut nahmhafter Verkehrsexperten täglich 50 bis 60 zusätzliche Güterzüge eingesetzt, also das Aufkommen verdoppelt werden. Zudem sei
eine Verlagerung des Verkehrs von der Straße auf die Schiene
gar nicht zu erwarten, da alle Untersuchungen zeigen, daß 85 Prozent des Straßengüterverkehrs über den Semmering über Distanzen von 200 bis 240 Kilometer gehen. Diese regionalen Transporte lassen sich also gar nicht auf die Schiene
verlegen", so LAbg. Sepp Prober. ****

"Welche Bedeutung die Europäische Union dem Projekt beimißt, beweist die Tatsache, daß sie für dieses sinnlose - bis zu 20 Milliarden teure - Prestigeprojekt lächerliche 100 Millionen Schilling berappen will. Der SP-Abgeordnete Parnigoni sollte
sich an seinem Parteifreund Marizzi ein Beispiel nehmen, der
bereits erkannt hat, daß dieses Projekt verkehrspoltitisch unnotwendig, ökologisch gefährlich und absolut unfinanzierbar ist", schloß Prober.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI