Eine Million für Hochwasser-Aufräumarbeiten

OMV Proterra beseitigt kostenlos Umweltschäden

Wien (OTS) - Tatkräftige Hilfe bei der Beseitigung der zahlreichen Umweltschäden nach der vergangenen Hochwasserkatastrophe bietet nun die OMV Proterra an. Das auf Umwelttechnik spezialisierte Tochterunternehmen der OMV will besonders stark bestroffenen Gemeinden Entsorgungs- und Consulting-Leistungen im Gegenwert von insgesamt einer Million Schilling kostenlos zur Verfügung stellen.

OMV Vorstandsdirektor Walter Hatak, für die Umweltgeschäfte des Konzernes verantwortlich, über die Motivation zu dieser Hilfsaktion:
"Viele OMV-Mitarbeiter haben als Feuerwehrleute beim Hochwasser mitgeholfen. Jetzt wollen wir unser Know-how auch bei der Beseitigung der Umweltschäden einbringen. Besonders dort, wo jetzt rasch gehandelt werden muß, können wir wirksam helfen."

Folgende Leistungen kann die OMV Proterra anbieten:
Brunnenuntersuchungen und -reinigungen, Untersuchung und Entsorgung von ölkontaminierten Material (verursacht etwa duch beschädigte Heizöltanks oder -anlagen), Abschätzung der Auswirkung von Hochwässern auf Deponien, Altlasten und bekannte Verdachtsflächen sowie die Entsorgung von Treibgut.

Die Gemeinden werden ersucht, die diesbezüglich erfaßten Hochwasserschäden an den zuständigen Koordinator der OMV-Proterra -Dipl.-Ing. Peball unter der Tel.Nr.: 01/40440-3369 oder per Fax:
01/40440-3919 weiterzuleiten. Über die Auswahl der konkreten Hilfsmaßnahmen aus dem Millionentopf entscheidet dann ein Team von OMV-Proterra Umweltspezialisten.

Rückfragen & Kontakt:

OMV AG, Kommunikation
Dr. Hermann Michelitsch
Tel.: 01/404 40-1660 DW

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV/OTS