Eli Lilly & Company: Österreicher übernimmt großen Verantwortungsbereich

Umstrukturierung als Antwort auf Wachstum und Globalisierung

Wien/London (OTS) - Mit einer Reihe von personellen und organisatorischen Maßnahmen reagiert der internationale Pharmakonzern Eli Lilly & Company auf die weiter fortschreitende Globalisierung und das damit verbundene starke Wachstum des Unternehmens. Der Österreicher Gerhard N. Mayr, seit 1986 Präsident von Lilly Europa, dem Mittleren Osten und Afrika, wurde zum "President Intercontinental Operations" ernannt. Unter Mayrs Führung erzielte Lilly signifikante Wachstumsraten und expandierte vor allem in den schnell wachsenden Märkten in Osteuropa, dem Mittleren Osten und Afrika. In der neu geschaffenen Funktion übernimmt Mayr die Verantwortung für Asien, Lateinamerika, Kanada, Afrika, den Mittleren Osten, Zentral- und Osteuropa.

Gerhard N. Mayr wurde 1946 in Innsbruck geboren. Nach seiner Ausbildung an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich und an der Stanford Graduate School of Business war er ab 1972 in verschiedenen Positionen bei Eli Lilly tätig, unter anderem von 1977 bis 1979 als Director of Pharmaceutical Operations für die Schweiz und Österreich in Genf und Wien und von 1981 bis 1984 als Director of Eastern European Operations in Wien.

Der bisherige Geschäftsführer von Eli Lilly in Großbritannien, Albertus van den Bergh, wurde zum Präsidenten für Westeuropa und Mitglied der weltweiten Geschäftsleitung (Operations Committee) ernannt. Van den Bergh war von 1991 bis 1995 Geschäftsführer der Lilly Deutschland GmbH mit Sitz in Bad Homburg.

Gerhard N. Mayr und Albertus van den Bergh berichten beide an Sidney Taurel, President und Chief Operating Officer von Eli Lilly & Company, Indianapolis, Indiana/USA.

Rückfragen & Kontakt:

Eli Lilly Ges.m.b.H.
Dr. Rudolf Vogl
Tel.: 01/71178-323
Fax: 01/71178-286
E-mail: Vogl_Rudolf@lilly.com

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS