Umwelt-Audits verbessern die Wettbewerbschancen

Neues Fachbuch "EU-Umwelt-Audits - Zukunftsfähige Geschäftsprozesse gestalten" erschienen

Wien (PWK) - Unter diesem Titel ist vor kurzem im Axel-Springer-Verlag ein aktuelles Buch von Jürgen Löbel (für Umweltfragen zuständiger Mitarbeiter der IABG-Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH Ottobrunn bei München) und Wolfgang Schörghuber (Umweltreferent der Wirtschaftskammer Salzburg) erschienen. In praxisorientierten Beiträgen befassen sich Autoren aus unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft mit den Auswirkungen der im April 1995 europaweit in Kraft getretenen Umwelt-Audit-Verordnung. Diese regelt die Voraussetzungen der freiwilligen Beiteiligung gewerblicher Unternehmen an einem Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung. ****

Besonderer Wert wird auf die bereits vorliegenden Erkenntnisse bei der betrieblichen Umsetzung dieser Verordnung gelegt. Mit dem Werkzeug des EU-Umwelt-Audits lassen sich in den Betrieben organisatorische und technische Optimierungen und damit verbunden auch Kostensenkungen erzielen, die zu einer deutlichen Verbesserung der Wettbewerbschancen führen. Für die Umweltbehörden wird dadurch der betriebliche Umweltschutz überschaubarer und entsprechend nachvollziehbar. Für den Staat und damit für den Steuerzahler ergibt sich letztlich die Möglichkeit, daß die staatlichen Überwachungsaufgaben im Umweltschutz langfristig reduziert werden können und die Wirtschaft mehr Eigenverantwortung tragen kann.

Grundidee: sustainable development
Entstanden ist die Öko-Audit-Verordnung aus der Grundidee des "sustainable development", die im fünften Umweltaktionsprogramm der EU verankert ist. Sustainable development bedeutet nachhaltig bzw. dauerhaft akzeptable Entwicklung. Somit also eine wirtschaftliche Entwicklung, die nicht nur den Bedürfnissen der heutigen Generation

entsprechen soll, sondern gewährleistet, daß auch künftige Generationen die Möglichkeit vorfinden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen.

Was ist ein Umwelt-Audit?
Das Öko- oder Umweltschutz-audit (das englische Wort "audit" bedeutet Überprüfung oder Revision und wurde bisher für die externe Wirtschaftsprüfung von Unternehmen, später aber auch für die Qualitätssystemprüfung verwendet) ist ein Werkzeug für die Führungsebene eines Unternehmens. Es soll die Voraussetzung für eine umweltbewußte Betriebsführung schaffen. Neben dem direkten Nutzen des Umwelt-Audits können als Folge der Übersicht über einen Betriebsstandort künftige Genehmigungsanträge beschleunigt und Überwachungsvorgänge und Berichtspflichten gebündelt werden. Dadurch sind entsprechende finanzielle Einsparungen zu erwarten.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Salzburg
Dr. Wolfgang Schörghuber
Tel: 0662/8888/339

Referat für Umweltpolitik

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK