Damon Hills Comeback?

Nur die Hydraulik konnte Damon Hill vom ersten Grand Prix-Sieg für Arrows abhalten

Budapest/Wien (OTS) - Damon Hill: "Wenn mich jemand fragt, wie ich mich fühle, ob ich den Sieg verloren oder den zweiten Platz gewonnen habe, so muß ich antworten, daß der zweite Platz ein gutes Ergebnis ist. Wenn man aber immer vorne liegt und den Sieg vor Augen hat, ist das Ergebnis ein bißchen enttäuschend. Ich fühle mich großartig, daß ich in der Lage war, den Abstand zu Jacques zu halten, ihn noch zu vergrößern. Meine Stimmung war gut. Drei Runden vor Schluß, als ich aus der Schikane kam, begann das Problem und ich war wirklich überrascht, noch durchzukommen.

Formel 1-Projekt-Chef von Yamaha - Takaaki Kimura: "...Jetzt haben wir den Anreiz, es noch besser zu machen, und wir haben gezeigt, daß wir es auch können..."

Mit dieser Aufbruchstimmung geht Danka Arrows zum nächsten Grand Prix nach Spa, der in zwei Wochen stattfinden wird.

Tom Walkinshaw: "Wir wurden Zweite und hätten die Gewinner sein sollen..." Walkinshaw selber läuft ein legendärer Ruf voraus. Er brachte Jaguar wieder ins Rennen, um in den Achtzigern Le Mans und die Sportwagen-Weltmeisterschaft zu gewinnen, er stand Benettons WM-Ambitionen - und nun führt er sein eigenes Formel 1-Team.

Sein Hauptsponsor Danka wiederum war erst kürzlich wegen der Übernahme des kompletten Kodak-Geschäftsbereiches "Office Imaging" in den Schlagzeilen. Der Multi hat weltweit 700 Niederlassungen. Eine Danka Office Imaging GmbH bietet seit Anfang des Jahres auch in Österreich ihre Büromaschinen-Dienstleistungen an. Der Geschäftsführer Ing. Franz Brosch: "Beim Österreich Grand-Prix auf dem A1-Ring in Zeltweg im September 1997 möchten wir unseren Kunden die Formel 1-Welt mit Damon Hill auf dem Stockerl näherbringen."

(Siehe auch APA/OST-Bild)

Rückfragen & Kontakt:

Danka Arrows
Cornelia Böhm
Tel.: 01-97099-101

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS