Prober: Ausbau des Nahverkehrs statt Semmeringbahntunnel

SP-NÖ ignoriert Interessen von 200.000 Pendlern

Niederösterreich, 8.8.(NÖI) Für den weiteren Ausbau des Nahverkehrs und gegen den völlig unnötigen Semmeringeisenbahntunnel sprach sich heute der NÖ-VP-
Abgeordnete Sepp Prober aus. "Bei 12 Milliarden für den
Nahverkehr profitieren 200.000 Pendler, während von 12
Milliarden für den sinnlosen Bahntunnel nur rund 300 Pendler betroffen wären. Es kann und darf nicht sein, daß für ein
derart unnützes Projekt Milliarden von Steuergeld verschwendet werden. Das müßte auch die SP-NÖ einsehen. Sie sollten endlich einmal an unsere Pendler, die ein Recht auf einen zügigen Nahverkehrsausbau haben, denken", so Prober. ****

"Wenn sich die SP darauf beruft, daß der Semmering-
Bahntunnel nicht nur für eine paar Personen da ist, sondern lebenswichtig für den Güterverkehr sei, so müssen sich die Sozialdemokraten folgende Zahlen vor Augen führen: Laut einer aktuellen Studie beträgt die Zunahme des Güterverkehrs nur rund
7 Prozent. Und diese Steigerung kann ohne Probleme von der bestehenden Ghega-Strecke bewältigt werden. Zudem handelt es
sich beim Güterverkehr über den Semmering hauptsächlich um regionalen Güterverkehr, der gar nicht auf die Schiene verlegt werden kann", schloß Prober.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI