Handel mit Großbritannien floriert

Handelsdelegierter: Gute britische Wirtschaftslage und starkes Pfund lassen weitere Liefersteigerungen erwarten

Wien (PWK) - Der Erfolg der österreichischen Lieferungen nach Großbritannien setzt sich fort, freut sich Handelsdelegierter Rudolf Engel: nach einem 13-prozentigen Zuwachs im Jahr 1996 (auf 21,6 Mrd S) nahmen die Lieferungen im ersten Quartal 1997 um weitere 7,6 Prozent zu. Diese positive Entwicklung sei jedoch nicht allein auf das starke britische Pfund zurückzuführen, sondern vor allem auf die gute Verfassung der britischen Wirtschaft, ist Engel überzeugt. Die Investitionsbereitschaft der britischen Unternehmer führe zu einem hohen Bedarf an Maschinen und Investitionsgütern, der den österreichischen Lieferanten zugute kommt. ****

Österreichs Lieferungen nach Großbritannien bestehen zu 40 Prozent aus Maschinen und Fahrzeugen. Diese Produktgruppe hat 1996 am stärksten zugelegt (+ 40 Prozent), so Engel. Spitzenreiter waren Automotoren, elektrische Maschinen und Ambulanzwagen für das britische Verteidigungsministerium.

Gut entwickelt haben sich auch die Lieferungen von Bekleidung (1996 fast verdreifacht) und von Nahrungsmitteln und Getränken. Bei letzterer Produktgruppe holt Österreich seit dem EU-Beitritt auf dem britischen Markt rasch auf. Engel: "Obwohl der Gesamtlieferwert mit rund 700 Mio S noch relativ gering ist, wächst die Nachfrage ständig. Österreichische Lebensmittel genießen in Großbritanninen einen guten Ruf als biologisch wertvolle Produkte".

Bekannt und geschätzt sind in Grobritannien auch technisch hochspezialisierte Produkte sowie Umweltprodukte und -verfahren aus Österreich, weiß Engel. Auf dem Umweltsektor werde es in naher Zukunft zu großen Investitionen (und damit zu Chancen für österreichische Anbieter) kommen, da sich Großbritannien den EU-Umweltstandards annähert.

Die Marktbearbeitungsstrategie der Wirtschaftskammer Österreich und der Außenhandelsstelle London sind auf die chancenreichen Sektoren abgestimmt: Noch heuer finden Gruppenausstellungen auf der Fachmesse für KFZ-Technik in Birmingham und der Off-Shore-Ausstellung in Aberdeen statt. Auf dem Programm 1998 stehen unter anderem eine Wirtschaftsmission "Nahrungsmittel" nach London, eine Gruppenausstellung auf der "Wine Trade Fair" in London sowie ein Technologie-Informationsstand auf der Umweltmesse Manchester.

Rückfragen & Kontakt:

WKÖ, AW-Abteilung
Tel: 01/50105-4200

Dkfm. Heinrich Baminger

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK