IVG AG: IVG Holding AG: Wachstum auch im ersten Halbjahr 1997 / Konzern erwartet 1997 Ergebnissteigerung um 10 %

Bonn (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die IVG Holding AG, Bonn, berichtet
über einen positiven Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 1997:
Gesamtleistung, Umsatz und Ergebnis verbesserten sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich. Für das Gesamtjahr rechnet der Konzern mit einem um ca. 10 Prozent über 1996 liegenden Ergebnis. Ausschlaggebend für diese Entwicklung sind vor allem die erfolgreiche Integration neuer Gesellschaften sowie eine höhere Auslastung im Logistikbereich.

Die Gesamtleistung stieg im ersten Halbjahr gegenüber dem Vergleichszeitraum sowohl durch inneres Wachstum und Akquisitionen als auch durch geplante Immobilienverkäufe von DM 270,1 Mio auf DM 454,5 Mio. Die Umsatzerlöse verbesserten sich von DM 255,7 Mio auf DM 383,6 Mio.

Der Überschuß vor Ertragsteuern im ersten Halbjahr 1997 liegt mit DM 42,5 Mio um 10,7 % über dem Vorjahreswert (DM 38,4 Mio). Eine konsequente Portfolioumschichtung führte zu Ergebniseinbußen im Immobilienbereich, die jedoch durch eine bessere Entwicklung im Logistiksegment sowie durch zusätzliche Ergebnisbeiträge der neuen Gesellschaften überkompensiert wurden.

Bis Ende Juni 1997 investierte IVG DM 116,3 Mio. Für das Gesamtjahr ist ein anspruchsvolles, nur teilweise bilanzwirksames Investitionsprogramm von mehr als DM 500 Mio geplant. Der Schwerpunkt liegt mit DM 340 Mio auf dem Immobiliensektor, gefolgt von den Geschäftsfeldern Logistik mit DM 155 Mio und Service mit DM 15 Mio.

Immobilien: Konsequente Portfoliooptimierung Trotz der weiterhin schwierigen Bedingungen auf dem gewerblichen Immobiliensektor ließen sich Nettomieten und Umsatzerlöse fast auf Vorjahresniveau halten. Umfangreichen Neuvermietungen stehen hier Mietausfälle sowie Mietverzichte im Rahmen von Sanierungen gegenüber. Die konsequente Umsetzung der Porfoliostrategie führte zu einer beachtlichen Steigerung der Gesamtleistung. Die erzielten Buchgewinne werden steuerneutral vereinnahmt und in langfristig ertragreiche Projekte investiert.

Service: Neue Chancen im Cargo-Handling Der Umsatz im Geschäfsfeld Service wuchs gegenüber dem Vorjahreszeitraum von DM 69,9 Mio auf DM 88,3 Mio (+ 26%). Dies resultiert im wesentlichen aus der Ausweitung des Kerngeschäfts sowie der erstmaligen Einbeziehung der AEG Unternehmensdienste GmbH (EPI). Für 1997 rechnet das Unternehmen erneut mit Umsatzsteigerungen und einem erhöhten operativen Ergebnis. Im Rahmen ihres strategischen Ausbaus der Airport Services hat die IVG eine Mehrheitsbeteiligung an der Wißkirchen Cargo Handling GmbH, Frankfurt am Main, übernommen. Die Gesellschaft wird im Januar 1998 ihren Betrieb am Flughafen Frankfurt aufnehmen.

Logistik: Tankstellenspedition als Wachstumsmotor Der Umsatz des Logistikbereichs lag mit DM 208,6 Mio deutlich über dem Vorjahresniveau von DM 98,3 Mio. Dies ist vor allem auf die Integration der Tankstellenspedition TALIS GmbH, aber auch auf die Fertigstellung weiterer Kavernen sowie die Ausweitung des Geschäftsfeldes Chemielogistik zurückzuführen. Die Neuordnung der Tankstellenspedition, deren Restrukturierung mittlerweile fast abgeschlossen ist, und eine bessere Auslastung im Schienenwagen-Reparaturwerk Oberhausen führten im zweiten Quartal zu besseren Ergebnissen. 1997 erwartet IVG ein insgesamt deutlich über dem Vorjahr liegendes operatives Ergebnis.

Ausblick: Ertragspotentiale vorhanden Auch für das Gesamtjahr ist mit einem erneuten Ergebnisanstieg um ca. 10 % zu rechnen. Konsequente Portfolioumschichtung im Immobilienbereich - mit bewußt in Kauf genommenen vorübergehenden Mietausfällen - bremst einen noch stärkeren Ergebnisanstieg in 1997, führt aber zu Ertragspotentialen für die Zukunft.

IVG Konzern(in Mio 1.1.- 1.1.- 1996 gesamt1)
DM 30.6.1997 30.6.1996
Gesamtleistung2) 454,5 270,1 580,7
Umsatzerlöse 383,6 255,7 542,9
- Immobilien 86,7 87,5 178,8
- Service 88,3 69,9 164,6
Logistik 208,6 98,3 205,6 Konzernüberschuß 25,5 22,7 44,5
Investionen 116,3 61,2 208,3
1) nach Konsolidierung
2) incl. sonstige betriebliche Erträge

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/04