Böhm: "LHStv. Höger soll sich endlich gegen den Tunnelwahnsinn aussprechen"

St. Pölten (OTS) - "Es ist hoch an der Zeit, daß sich LHStv. Höger endlich von den Lippen der Bundes-SPÖ löst und die Landesinteressen in den Vordergrund stellt. So kann der Semmering-Basistunnel von einem verantwortungsvollen Landespolitiker nicht mehr länger vertreten werden. Höger wäre also gut beraten, auf die konsequente Linie von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gegen diese Tunnelmonster umzuschwenken", stellte Klubobmann Gerhard Böhm fest.

"Ich lade den Gewerkschafter Ernst Höger in meiner Funktion als Gewerkschafter ein, mit mir und der NÖVP gemeinsam die wirklichen Anliegen unserer Pendler zu vertreten. So werden nämlich derzeit zahlreiche wichtige Nahverkehrsprojekte auf die lange Bank geschoben. Auf der anderen Seite aber sollen Milliarden Schilling in einem unnötigen Loch vergraben werden", erklärte Böhm.

LHStv. Höger würde es gut anstehen, sich dem Beispiel des ehemaligen Landeshauptmannes von Wien, Helmut Zilk anzuschließen, und sich endlich auch gegen diesen Jahrhundertflop auszusprechen. Er würde damit dem Land Niederösterreich und seinen Bürgern einen großen Dienst erweisen, betonte Böhm.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landtagsklub der ÖVP
Tel.: 02742 200-2455

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/OTS