Blochberger: Umweltberater bei Öko-Wohnbauförderung federführend

Seit Jahren Beratung für Häuslbauer

Niederösterreich, 1.8.97 (NÖI) "Niederösterreichs Umweltberater haben mit ihrer Erfahrung im Bereich der Wohnbauberatung bei der Ausarbeitung der neuen ökologischen Wohnbauförderung von Landesrat Edmund Freibauer ganze Arbeit geleistet", würdigt heute Landesrat Franz Blochberger die
Arbeit der bereits seit über 10 Jahren tätigen Umweltberater.
Mit dem mit 1. Jänner 1998 in Kraft tretenden Öko-Förderungsmodell solle in einer ersten Phase 6.500 neue Einfamilienhäuser gebaut werden.****

Für die Öko-Förderung werden jährlich zwischen 200 und 300 Millionen Schilling seitens des Landes bereitgestellt. Dadurch werden Investitionen von rund einer Milliarde Schilling
ausgelöst und zusätzlich etwa 1.400 Arbeitsplätze geschaffen.

Gefördert werden in Zukunft u.a. optimale Wärmedämmung, die Nutzung von Regenwasser, die Wärmerückgewinnung und die
Verwendung umweltfreundlicher Baustoffe. "Bereits in den
vergangenen Jahren haben Niederösterreichs Umweltberater
hunderte Hausbauer über Möglichkeiten des ökologischen Bauens beraten. Sie haben damit einen großen Beitrag zum Klimabündnis geleistet. Ich freue mich besonders, daß nun auch hinsichtlich
der Förderungen ein neuer Weg eingeschlagen wird", so
Blochberger.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI