Wiener Liberale: Hearing für KAV-Generaldirektor wird zur Farce

Smoliner: "Nicht einmal die Namen der Hearing-Kandidaten werden genannt."

Wien (OTS) Scharfe Kritik an Gesundheitsstadtrat Sepp Rieder übte am Donnerstag der Liberale Landtagsabgeordnete Marco Smoliner. Einem Hearing vor dem Gesundheitsausschuß sollen sich am Mittwoch die Kandidaten für den Posten des Generaldirektors des Krankenanstaltenverbundes stellen.

"Nicht nur, daß das Hearing der Kandidaten laut Rieder keinerlei Einfluß auf die tatsächliche Postenbesetzung haben wird, verweigert das Büro des Stadtrates auch jegliche Auskünfte über Kandidaten dieses Hearings," sagte Smoliner.

Eine Anfrage des Liberalen Klubs im Büro des Stadtrates hatte ergeben, daß vier Kandidaten zum Hearing eingeladen werden. "Weder Namen noch Lebensläufe der Kandidaten werden dem Gesundheitsausschuß zur Verfügung gestellt. Das Hearing wird mit Unbekannten abgehalten und damit endgültig zur programmierten Farce", kritisierte Smoliner und forderte Rieder auf, den Landtagsklubs umgehend die notwendigen Unterlagen zur Vorbereitung des Hearings zur Verfügung zu stellen. "Gerade von Stadtrat Rieder hätten wir uns mehr Fairneß und Transparenz erwartet," schloß Smoliner.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle, Tel.: 4000-815537

Liberales Forum - Landtagsklub Wien,

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/OTS